- Anzeigen zugunsten des Waldhof-Forum -

Presse, 06.12.2018

Hier finden Sie alle Presseartikel über und von unseren SV Waldhof Mannheim. Leserecht für alle.

Presse, 06.12.2018

Beitragvon Pressesprecherin » 06.12.2018, 12:52

Weißenfels erwartet Geduldspiel

Am kommenden Samstag treffen die Buwe zum letzten Spiel des Jahres 2018 im Hahn Air Sportpark um 14 Uhr auf den SC Hessen Dreieich.

Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Lars Erbst aus Leonberg. Der 24-Jährige pfiff die Blau-Schwarzen bereits beim 2:0-Heimsieg über den TSV Eintracht Stadtallendorf.
 
„Wir haben gegen eine der fußballerisch besten Mannschaften der Liga gespielt und können denke ich mit dem Ergebnis zufrieden sein. In manchen Aktionen, sowohl offensiv als auch defensiv, haben wir Kleinigkeiten falsch gemacht die uns den Sieg hätten bringen können nichtsdestotrotz haben wir sowohl läuferisch als auch kämpferisch alles rausgehauen“, blickt Stürmer Jesse Weißenfels auf die Partie gegen die Kraichgauer Reserve zurück.
 
Das Hinspiel konnten die Blau-Schwarzen gegen den SC Hessen Dreieich im heimischen Carl-Benz-Stadion durch Treffer von Jan Just, Timo Kern, Dorian Diring und Maurice Deville mit 4:2 gewinnen. Der Start in die Saison 2018/19 verlief mit sechs Niederlagen in sieben Partien alles andere als wunschgemäß, doch mittlerweile hat der Aufsteiger aus Hessen kräftig nachgerüstet. Den Anfang machte Uwe Hesse, der Anfang August vom Zweitligisten Jahn Regensburg kam, es folgten Kai Hesse (FC Homburg), Dominic Rau (1.FC Saarbrücken), der frühere ivorische Nationalspieler und Bundesligaprofi Constant Djakpa sowie schließlich der ehemalige Kölner Kevin Pezzoni (beide zuletzt vereinslos). Mit 18 Punkten nach 19 Spielen steht die Mannschaft von Cheftrainer Rudi Bommer als drittälteste Mannschaft auf dem 15. Platz der Regionalliga Südwest. Für eine große Überraschung sorgten die Hessen beim 2:1-Auswärtssieg im Hessenpokal bei den Offenbacher Kickers. „Gegen Dreieich wird uns eine sehr kompakte Mannschaft gegenüberstehen, die immer wieder Nadelstiche nach vorne setzt. Das haben sie schon im Hinspiel gezeigt und auch letzte Woche beim Auswärtssieg gegen Steinbach“, so der 26-Jährige und fügt hinzu: „Es gilt für uns Geduld zu haben und besonders eine gute defensive Absicherung zu haben und über 90 Minuten fokussiert zu verteidigen.“
 
Weißenfels kam zuletzt am 7. Spieltag gegen Stadtallendorf zum Einsatz, blickt bislang auf 24 Einsatzminuten bei drei Einsätzen in dieser Saison und ist nach seiner langen Leidenszeit zuversichtlich: „Ich fühle mich von Tag zu Tag besser und mache täglich Fortschritte. Jedes Training bringt mich weiter und ich bin froh wieder dabei zu sein.“

https://www.svw07.de/aktuelles/news/reg ... eduldspiel
Benutzeravatar
Pressesprecherin
 
Beiträge: 3426
Registriert: 04.01.2012, 00:30
Wohnort: Presseraum
Mitgliedsnummer: 0

Re: Presse, 06.12.2018

Beitragvon Pressesprecherin » 06.12.2018, 16:24

SV WALDHOFPunktabzug: SV Waldhof darf hoffen

06. Dezember 2018 Autoren: Alexander Müller (alex), Thorsten Hof (th)

Randale beim Spiel Waldhof Mannheim gegen KFC Uerdingen im Mai.

© Ruffler

FRANKFURT A. M./MANNHEIM.

Teilerfolg für Fußball-Regionalligist SV Waldhof im juristischen Kampf um die vom DFB-Bundesgericht aberkannten drei Punkte: Das Frankfurter Landgericht bestätigte am Donnerstag dieser Zeitung, dass ein Termin für die mündliche Verhandlung der Zivilklage des Mannheimer Traditionsvereins anberaumt worden ist. Bereits am 20. Februar treffen sich beide Parteien in Frankfurt.

„Wir freuen uns über die frühe Terminierung, weil sie uns die Möglichkeit gibt, vor Saisonende ein Urteil zu bekommen“, sagte Waldhof-Anwalt Johannes Zindel dieser Zeitung. Die Verhandlung findet vor der sechsten Zivilkammer des Frankfurter Landgerichts statt, die für kartellrechtliche Angelegenheiten zuständig ist.

Der SVW war Ende September wegen des „schuldhaft herbeigeführten“ Spielabbruchs in der Relegation gegen Uerdingen im Mai vom DFB-Bundesgericht zum Abzug von drei Punkten in der laufenden Saison verurteilt worden. Dagegen klagt der Spitzenreiter der Regionalliga Südwest nun vor einem ordentlichen Gericht und stützt sich dabei auf angeblich vom DFB begangene Verfahrensfehler und das Argument, dass ein Punktabzug in den DFB-Statuten nicht konkret festgelegt ist. „Das bedeutet, dass er unserer Auffassung nach in Deutschland nicht rechtens ist, weil er die Tür zur Willkür öffnet“, hatte Waldhof-Geschäftsführer Markus Kompp gesagt.

DFB muss sich erklären

Dass das Landgericht die Klage zugestellt und einen Termin für eine mündliche Verhandlung festgesetzt hat, kann den Mannheimern zumindest Hoffnung machen. In einem ähnlich gelagerten Fall hatte das Frankfurter Oberlandesgericht eine Klage des Zweitligisten Dynamo Dresden gegen den Ausschluss aus dem DFB-Pokal im Jahr 2013 abgewiesen, weil es nicht zuständig sei.

Der Deutsche Fußball-Bund muss nun innerhalb von drei Wochen nach Klageeingang inhaltlich Stellung zum Sachverhalt beziehen, woraufhin auch dem SVW die Möglichkeit zur Erwiderung gegeben wird. Wenn alle juristischen Argumente in mehreren Schriftsätzen ausgetauscht sind, könnte schon bei der Verhandlung im Februar ein Urteil darüber fallen, ob die Mannheimer die Punkte doch behalten dürfen.

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 06.12.2018

https://www.morgenweb.de/mannheimer-mor ... e=whatsapp
Benutzeravatar
Pressesprecherin
 
Beiträge: 3426
Registriert: 04.01.2012, 00:30
Wohnort: Presseraum
Mitgliedsnummer: 0

Re: Presse, 06.12.2018

Beitragvon Pressesprecherin » 06.12.2018, 16:30

Waldhof am Samstag zu Gast in Dreieich

Trares mahnt vor Jahres-Abschluss: „Es wird noch ein harter Weg!“

06.12.18 14:13

+

Waldhof-Trainer Bernhard Trares bestreitet mit seinem Team am Samstag das letzte Spiel des Jahres (Archivfoto).

© MANNHEIM24/Nils Wollenschläger

Mannheim-Waldhof – Der SV Waldhof Mannheim bestreitet am Samstag beim SC Hessen Dreieich sein letztes Spiel des Jahres. Auf wen Trainer Bernhard Trares wieder zurückgreifen kann:

Auf der Jahreshauptversammlung haben sich die Verantwortlichen des 1. FC Saarbrücken mit Blick auf den Aufstiegskampf in der Regionalliga Südwest kämpferisch gezeigt.

WERBUNG

Angesprochen darauf reagiert Waldhof-Coach Bernhard Trares entspannt. „Es will doch jeder oben angreifen. Es wäre ja doof, wenn sie was anderes sagen würden“, schmunzelt der 53-Jährige. 

Favoritenschreck Dreieich

Bei Aufsteiger SC Hessen Dreieich soll am Samstag (8. Dezember/14 Uhr) das erfolgreiche Jahr 2018 mit einem Sieg abgeschlossen werden. „Es wird noch ein harter und langer Weg“, macht der SVW-Coach deutlich.

Die Hessen sind zwar nur auf Rang 15, haben sich in dieser Saison aber mehrmals einen Namenals ‚Favoritenschreck‘ gemacht und haben einen prominent besetzten Kader. „Sie haben während der Saison extrem nachgelegt und zeigen, dass sie da unten nicht reingehören“, erklärt Trares, der die Verantwortlichen um Trainer-Routinier Rudi Bommer gut kennt.

Eingriff bei Sulejmani 

Personell hat sich die Situation am Alsenweg in den vergangenen Tagen zur Abwechslung mal entspannt. Jannik Sommer, Mounir Bouziane, Jesse Weißenfels und Timo Kern sind wieder ins Training eingestiegen. „Die Jungs sind super heiß“, freut sich Trares über den Trainingseifer seiner Spieler.

Der Fußball-Lehrer verrät, dass die Langzeitverletzten Mete Celik und Sinisa Sprecakovic beim Trainingsstart am 7. Januar 2019 wieder mitwirken können. Auch Linksverteidiger Marcel Hofrath, der mit hartnäckigen Achillessehnenproblemen zu kämpfen hat, könnte dann wieder zur Verfügung stehen. Top-Torjäger Valmir Sulejmani wird sich indes während der Pause eine Platte aus dem Schienbein entfernen lassen. „Das ist nichts Dramatisches, sondern ein Routine-Eingriff“, so Trares.

Die Partie im Hahn Air Sportpark ist fast ausverkauft, es gibt auch für den Gäste-Bereich nur noch wenige Restkarten.

Fotos vom Waldhof-Heimsieg gegen Dreieich

nwo

https://www.heidelberg24.de/sport/waldh ... 18798.html
Benutzeravatar
Pressesprecherin
 
Beiträge: 3426
Registriert: 04.01.2012, 00:30
Wohnort: Presseraum
Mitgliedsnummer: 0

Re: Presse, 06.12.2018

Beitragvon Pressesprecherin » 06.12.2018, 16:35

REGIONALLIGA SÜDWESTSPIELTAGSC Hessen Dreieich - SV Waldhof Mannheim

Stand: 05.12.2018

SC Hessen Dreieich - SV Waldhof Mannheim: Der Primus kommt - Regionalliga Südwest

Quelle: Sportplatz Media

Der SC Hessen Dreieich hat am kommenden Samstag keinen Geringeren als den SV Waldhof Mannheim zum Gegner. Dreieich siegte im letzten Spiel und hat nun 18 Punkte auf dem Konto.

0

Gegen die TSG 1899 Hoffenheim II kam Mannheim dagegen im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (3:3). Das Hinspiel entschied Waldhof für sich und feierte einen 4:2-Sieg.

Der SC Dreieich befindet sich derzeit im Tabellenkeller. Sieben Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für die Heimmannschaft dar. Vier Siege, sechs Remis und neun Niederlagen hat der SC Hessen Dreieich momentan auf dem Konto.

Der SV Waldhof Mannheim belegt mit 45 Punkten einen Aufstiegsrelegationsplatz. 48 Tore – mehr Treffer als der Gast erzielte kein anderes Team der RegionalligaSüdwest. Der SVW befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen elf Punkte. Mannheim weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von 14 Erfolgen, drei Punkteteilungen und zwei Niederlagen vor.

Dreieich hat mit Waldhof eine unangenehme Aufgabe vor sich. Der SV Waldhof Mannheim ist auf fremden Plätzen noch immer ungeschlagen und nimmt in der Auswärtsstatistik den ersten Platz ein. Ins Straucheln könnte die Defensive des SC Dreieich geraten. Die Offensive von Mannheim trifft im Schnitt mehr als zweimal pro Match. Mit Waldhof empfängt der SC Hessen Dreieich diesmal einen sehr schweren Gegner.

https://www.welt.de/sport/fussball/regi ... dwest.html
Benutzeravatar
Pressesprecherin
 
Beiträge: 3426
Registriert: 04.01.2012, 00:30
Wohnort: Presseraum
Mitgliedsnummer: 0

Re: Presse, 06.12.2018

Beitragvon Pressesprecherin » 06.12.2018, 19:26

Eine schöne Tradition

Es ist eine Bescherung, die Tradition hat: Auch in diesem Jahr haben die Spieler des SV Waldhof Mannheim die Kinderchirurgie im Mannheimer Klinikum besucht und Nikolausgeschenke verteilt. Jedes Jahr kommen die Blau-Schwarzen am 6. Dezember vorbei, um den kleinen Patienten eine Freude zu machen. Dort wurden die jungen Patientinnen und Patienten von Valmir Sulejmani, Mounir Bouziane, Jannik Sommer, Michael Schultz und Markus Scholz mit kleinen Präsenten, Autogrammen und Erinnerungsfotos überrascht.

Beim Besuch der Kinderchirurgie machen die Buwe den Patienten Mut - bekommen aber auch Motivation für die restliche Saison zugesprochen. Der Termin ist schon Tradition beim SVW, Routine ist er aber noch lange nicht: „Es ist immer wieder etwas Besonderes, hier zu sein“, sagt Jannik Sommer, nachdem er mit seinen Mannschaftskollegen die Kinderklinik besucht hat. Für den Mittelfeldspieler ist es nicht der erste Termin dieser Art. „Es ist für die Kids immer eine gelungene Abwechslung, mal andere Gesichter zu sehen“, meint Sommer und fügt hinzu: „Sie freuen sich darauf. Und wir freuen uns, dass wir den Kids eine Freude bereiten konnten. Wir sind in der Lage, Menschen glücklich zu machen, indem wir Geschenke mitbringen und ein paar Minuten mit ihnen sprechen und ihnen Mut machen, dass es weitergeht, dass sie kämpfen müssen. Das machen wir natürlich sehr gerne.“
 
Selfies, Gruppenfotos, aber besonders die Gespräche mit den Kindern und den Eltern sorgten für viel Freude und eine kleine Abwechslung vom Klinikalltag. Die Kinderaugen strahlten jedenfalls an diesem einen Tag, die Jungen und Mädchen holten sich Umarmungen und Autogramme ab. „Das ist und bleibt für uns in jedem Jahr eine Herzensangelegenheit“, betonte Markus Scholz.
 
„Wenn die Buwe uns in der Kinderchirurgie besuchen, herrscht hier schon zwei, drei Tage zuvor Ausnahmezustand. Die Patienten, die Angehörigen und auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuen sich unglaublich über ihren Besuch“, sagte Kinderkrankenschwester Doris de Weert.

https://www.svw07.de/aktuelles/eine-sch ... -tradition
Benutzeravatar
Pressesprecherin
 
Beiträge: 3426
Registriert: 04.01.2012, 00:30
Wohnort: Presseraum
Mitgliedsnummer: 0


Zurück zu Pressemitteilungen - Nur Artikel