- Anzeigen zugunsten des Waldhof-Forum -

Presse, 14.09.2018

Hier finden Sie alle Presseartikel über und von unseren SV Waldhof Mannheim. Leserecht für alle.

Presse, 14.09.2018

Beitragvon brandlu » 14.09.2018, 12:03

Schultz: „Stuttgart hat viel Qualität.“

Am kommenden Sonntag treffen die Blau-Schwarzen um 14 Uhr im GAZI-Stadion auf der Waldau auf die Reserve des VfB Stuttgart. Geleitet wird die Partie von Fabian Knoll aus Kleinottweiler.

Mit drei Punkten kehrte der SVW aus Haiger zurück, mit 3:1 wurde der TSV Steinbach im heimischen Stadion besiegt. Innenverteidiger Michael Schultz zeigte sich mit der Partie in Hessen zufrieden: „Zu allererst bin ich mal glücklich darüber, dass wir das Spiel gegen einen sehr guten Gegner gewonnen haben. Es war bis zur 70. Minute ein hartes Stück Arbeit nach dem Rückstand. Wir haben ein ordentliches Spiel gemacht, hatten aber lange Probleme wirklich gefährlich zu werden. Ich denke wir sind geduldig geblieben, haben viel investiert und waren zum richtigen Zeitpunkt effektiv. Deswegen war es für mich auch ein verdienter Sieg, auch wenn wir weiterhin an einigen Schrauben drehen müssen und uns weiter verbessern können.“
 
Nach acht Spieltagen und sieben Siegen in Folge sind die Buwe aktuell an der Spitze der Regionalliga Südwest. „Die Serie tut absolut gut, vor allem weil wir uns eine gute Ausgangsposition für eine noch lange und harte Saison geschaffen haben“, so der 25-Jährige und fügt hinzu: „Wir haben gute Leistungen gezeigt und uns vor allem dafür belohnt, indem wir die Chancen, die wir rausgespielt haben, genutzt haben. Ich denke wir betreiben jede Woche einen hohen Aufwand und versuchen in jedem Spiel die aktivere Mannschaft zu sein und das Spiel zu bestimmen. Deswegen haben wir uns das nötige Glück in den entscheidenden Momenten auch verdient. So gehen wir jede Woche und jedes Spiel an und ich denke, dass das in den letzten Wochen das Entscheidende war.“ Überbewerten will Schultz die Serie aber dennoch nicht: „Die Serie an sich ist nicht wichtig, genauso wenig wie die Tabelle. Wir arbeiten hart und bringen unsere Leistung am Wochenende auf den Platz. Das werden wir weiter versuchen und schauen wie es dann weiterläuft.“
 
Mit dem VfB Stuttgart II trifft die Mannschaft von Cheftrainer Bernhard Trares auf den aktuellen Tabellensechster der Regionalliga Südwest und haben mit Oliver Wähling ihren besten Torschützen. Die Schwaben sind seit drei Spielen ungeschlagen und konnten den TSV Steinbach vor zwei Wochen überraschend mit 2:0 schlagen.
 
„Stuttgart hat wie jede zweite Mannschaft viele junge Spieler, die viel Qualität mitbringen. Im letzten Heimspiel in der letzten Saison sind sie es sehr defensiv angegangen, was nicht heißt, dass es dieses Mal wieder so sein muss“, zeigt sich der 1,94m große Rechtsfuß gut informiert. „Wir haben uns diese Woche wieder gut vorbereitet und wissen, dass eine Mannschaft auf uns zukommt, die schon einige Punkte geholt hat. Auch die Jungs wissen um unsere Serie und wir müssen wieder doppelt dafür arbeiten um nachlegen zu können. Wir hoffen einfach auf zahlreiche Unterstützung, bereiten uns gut vor und versuchen am Sonntag da weiterzumachen, wo wir gegen Steinbach aufgehört haben“, hofft Schultz auf zahlreiche SVW-Fans in der Landeshauptstadt.

https://www.svw07.de/aktuelles/news/reg ... -qualitaet
brandlu
Administrator
 
Beiträge: 7718
Registriert: 10.08.2007, 12:14
Wohnort: Ludwigshafen
Mitgliedsnummer: 0

Re: Presse, 14.09.2018

Beitragvon brandlu » 14.09.2018, 18:01

FUSSBALL-LANDESLIG GEISSELMANN UND HILL FEHLEN GEGEN EPPELHEI

SV Waldhof II tun Sperren weh

14. September 2018 Autor: bol

MANNHEIM.Der SV Waldhof II hat in der Fußball-Landesliga Rhein-Neckar nach drei absolvierten Spielen weiter eine blütenreine Weste. Am Sonntag trifft das Team von Trainer Peter Brandenburger nun um 15 Uhr zu Hause am Alsenweg auf den vor der Saison als Mitfavoriten eingestuften ASV Eppelheim.

„Wir haben bislang sehr gute Spiele abgeliefert“, zeigt sich Bernd Großmann, Teammanager des SVW II, sehr zufrieden. Allerdings betont er: „Der letzte Erfolg beim TSV Kürnbach war teuer erkauft.“ Beim 2:1-Sieg flog der Waldhöfer Defensivspieler Dennis Geißelmann mit Rot und Angreifer Darnell Hill mit Gelb-Rot vom Feld. Geißelmann wird länger gesperrt. Hill muss die Partie gegen Eppelheim auch von der Tribüne aus mitverfolgen, denn auch in der Landesliga führt eine Ampelkarte nun zu einer Sperre von einem Spiel. „Der Ausfall von den beiden tut uns schon weh“, sagt Großmann. Zumal der Teammanager Eppelheim auch als sehr gute Mannschaft ausgemacht hat, die seinen Waldhöfern große Probleme bereiten kann. Großmann sagt: „Eppelheim hat zwar erst sechs Punkte aus den bisherigen vier Spielen geholt und steht in der Tabelle auf Rang acht. Aber die sind viel besser, als es das derzeit den Anschein macht.“ Vor allem den ASV-Stürmer Patrick Greulich, der zu den besten Angreifern der Landesliga zu zählen ist, müssen die Blau-Schwarzen auf der Rechnung haben.

Türkspor empfängt Kirchheim

Überraschungsmannschaften hat Großmann übrigens noch nicht wirklich ausgemacht. „Dass Mühlhausen mit zwölf Punkten da vorne steht, war uns fast schon klar. Der VfL Kurpfalz Neckarau hat einen starken Start gehabt, aber der Kader ist auch gut“, so der Teammanager.

Neckarau ist am Wochenende spielfrei. Der VfL Kurpfalz könnte deshalb seinen zweiten Tabellenplatz verlieren – vielleicht an den SV Waldhof II, der mit einem Spiel weniger nur einen Punkt hinter den Neckarauern auf dem dritten Tabellenplatz liegt.

Der FC Türkspor Mannheim hat zuletzt beim 2:2 in Brühl wieder eine ordentliche Leistung gezeigt. Der aktuelle Tabellensechste empfängt am Sonntag, 15 Uhr, auf eigenem Platz den Aufsteiger FT Kirchheim. Beide Teams legten zuletzt mehr Wert auf die Offensive. Defensiv zeigten sich sowohl Türkspor als auch Kirchheim anfällig. bol

© Mannheimer Morgen, Freitag, 14.09.2018

https://www.morgenweb.de/mannheimer-mor ... 15315.html
brandlu
Administrator
 
Beiträge: 7718
Registriert: 10.08.2007, 12:14
Wohnort: Ludwigshafen
Mitgliedsnummer: 0

Re: Presse, 14.09.2018

Beitragvon brandlu » 15.09.2018, 08:18

9. Spieltag 

Geht die Siegesserie weiter? SVW muss zum VfB Stuttgart II

14.09.18 15:12

+

Der SV Waldhof gastiert am Sonntag (17. September) beim VfB Stuttgart II. 

© MANNHEIM24/Nils Wollenschläger

Mannheim-Waldhof – Der SV Waldhof Mannheim gastiert am neunten Spieltag beim VfB Stuttgart II. Keine einfache Aufgabe:

15. Oktober 2017: Der SV Waldhof verliert beim VfB Stuttgart II mit 1:3. Nach nur 21 Punkten aus dreizehn Spielen muss der damalige SVW-Coach Gerd Dais gehen

Wenn der SVW am Sonntag (16. September/14 Uhr) erneut auf die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart trifft, haben die Waldhöfer zwar wieder 21 Punkte auf dem Konto, die Ausgangslage ist dennoch eine völlig andere als im vergangenen Herbst. 

Geht die Siegesserie weiter?

Nach sieben Siegen in acht Spielen stehen die Blau-Schwarzen souverän an der Tabellenspitze der Regionalliga Südwest. „Die Serie tut gut, vor allem weil wir uns eine gute Ausgangsposition für eine noch lange und harte Saison geschaffen haben“, sagt Waldhof-Verteidiger Michael Schultz.

Zuletzt hat die Trares-Elf 3:1 beim TSV Steinbach Haiger gewonnen. „Ich denke wir sind geduldig geblieben, haben viel investiert und waren zum richtigen Zeitpunkt effektiv. Deswegen war es für mich auch ein verdienter Sieg, auch wenn wir weiterhin an einigen Schrauben drehen müssen und uns weiter verbessern können“, so Schultz.

VfB seit drei Spielen ungeschlagen

Die Schwaben sind Tabellensiebter und zählen zu den stärksten Reserve-Teams der Liga. Das Team von Coach Marc Kienle hat seit drei Spielen nicht mehr verloren und hat unter anderem den TSV Steinbach Haiger geschlagen.

„Stuttgart hat wie jede zweite Mannschaft viele junge Spieler, die viel Qualität mitbringen. Im letzten Heimspiel in der letzten Saison sind sie es sehr defensiv angegangen, was nicht heißt, dass es dieses Mal wieder so sein muss“, erklärt Schultz.

Während die beiden Nationalspieler Maurice Deville und Valmir Sulejmani zurückkehren, ist der Einsatz von Kapitän Kevin Conrad fraglich.

nwo

https://www.mannheim24.de/sport/waldhof ... 40843.html
brandlu
Administrator
 
Beiträge: 7718
Registriert: 10.08.2007, 12:14
Wohnort: Ludwigshafen
Mitgliedsnummer: 0

Re: Presse, 14.09.2018

Beitragvon brandlu » 15.09.2018, 08:22

SV Waldhof peilt 8. Sieg in Folge an ++ So. beim VfB Stuttgart II

sport-kurier. Die Serientäter wollen wieder zuschlagen.

Am Sonntag gastiert der SV Waldhof bei der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart und peilt seinen achten Sieg in Serie an. An der Einstellung und am Willen wird es nicht scheitern, ist Trainer Bernhard Trares überzeugt.

"Auch im Training will jeder das Spiel gewinnen. Wir haben eine Wettkampftruppe mit Siegermentalität. Nur gegen Ulm hätten wir natürlich gerne Unentschieden gespielt", sagt er. Zur Erinnerung: Die einzige Saisonniederlage am ersten Spieltag bezog der SVW gegen Ulm. Mittlerweile hat sich die Mannschaft aber gut eingespielt und bewies die angesprochene Siegermentalität beim unangenehm zu spielenden TSV Steinbach Haiger am letzten Wochenende.

Nach einem Rückstand zur Pause brachte der verwandelte Elfmeter von Jannik Sommer 20 Minuten vor dem Ende den Ausgleich und danach drückte man die Hausherren in ihre eigene Hälfte und schaffte mit Traumtoren von Timo Kern und Gianluca Korte noch den Sieg.

"Wir waren die aktivere Mannschaft, haben mehr investiert, haben nach der Pause noch eine Schippe draufgelegt und dann eiskalt zugeschlagen", fasste Innenverteidiger Michael Schultz das Spitzenspiel zusammen und richtete den Blick auf die Begegnung in Stuttgart und damit das zweite Auswärtsspiel in Folge. "Es ist nicht selbstverständlich für eine zweite Mannschaft, dass sie sich schon so früh in der Saison finden und auch gute Ergebnisse erzielen. Uns erwartet da ein hartes Stück Arbeit, aber wir unterschätzen generell keinen Gegner",versichert er.

Für Trares wird es wieder eine enge Kiste werden."Spieltechnisch sind sie ähnlich gut wie wir. Sie haben ein gutes Positions- und Passspiel und können gut kombinieren. Wir müssen konzentriert in das Spiel gehen und möglichst lange hinten die Null halten", lautet seine Vorgabe.

Beim VfB U21 gibt es ein Wiedersehen mit Lukas Kiefer. Der Mittelfeldmann wechselte vom Waldhof in die schwäbische Metropole und soll als Routinier die junge Mannschaft führen. Wie bereits erwähnt, hat der kleine VfB schon gute Ergebnisse erzielt. Aus den letzten drei Partien erzielte man sieben Punkte und brachte dem TSV Steinbach auch die erste Saisonniederlage bei. Gegen Stadtallendorf dagegen patzte die Mannschaft und verlor im eigenen Stadion.

Die Heimspielstätte ist das Robert-Schlienz-Stadion, gegen Mannschaften mit viel Zuschauerpotenzial wie Waldhof weicht man in das Stadion der Kickers aus. Oliver Wähling ist mit vier Saisontreffern der beste Schütze der Schwaben. 
Waldhof bangt noch um den Einsatz von Kevin Conrad (Bluterguss im Lendenwirbelbereich) und Mounir Bouziane (Schwellung am Sprunggelenk). Dagegen kann der Coach wieder auf die von ihren Auswahlteams zurückgekehrten Valmir Sulejmani und Maurice Deville zurückgreifen.

Anpfiff im GAZI-Stadion ist am Sonntag um 14 Uhr. Geleitet wird das Spiel von Schiedsrichter Fabian Knoll aus Kleinottweiler.

http://www.sport-kuriermannheim.de/spor ... rt-ii.html
brandlu
Administrator
 
Beiträge: 7718
Registriert: 10.08.2007, 12:14
Wohnort: Ludwigshafen
Mitgliedsnummer: 0

Re: Presse, 14.09.2018

Beitragvon brandlu » 15.09.2018, 08:27

Der erste Heimsieg gegen Hoffenheim?

Walldorf empfängt am heutigen Freitag die U 23 aus dem Kraichgau

Heidelberg. (bz/miwi/rodi) Die Verbindung der beiden Vereine geht weit über das Sportliche hinaus. Heute ab 19 Uhr sind aber nur 90 Minuten Fußball das Thema. Die Regionalligisten des FC-Astoria Walldorf und der TSG Hoffenheim IIduellieren sich das neunte Mal binnen vier Jahren in einem Pflichtspiel. Drei der bisherigen acht Partien in der vierthöchsten Spielklasse Deutschlands konnte der FC-Astoria gewinnen, allerdings keine davon im heimischen Stadion.

Mit einem Erfolg im Dietmar-Hopp-Sportpark würde Walldorf den vorletzten Platz vermutlich nicht verlassen, könnte jedoch nach Punkten mit Elversberg und Stadtallendorf gleichziehen. Während bei den Gastgebern etliche Spieler und Trainer mit Hoffenheimer Vergangenheit tätig sind, ist auf TSG-Seite lediglich Philipp Strompf zu nennen. "Für mich ist es wenig überraschend, dass er dort immer spielt", sagt FCA-Trainer Matthias Born über seinen letztjährigen Leistungsträger, "er hat sich bei uns super entwickelt."

Auf Seiten der Astorstädter hat Pascal Pellowski seine Gelbsperre abgesehen und kehrt in den Kader zurück. Es ist gut möglich, dass er links hinten verteidigt und Max Müller nach seinem ordentlichen Debüt in Ulm in der Innenverteidigung bleiben darf.

Nach zwei guten Spielen zeigten die Talente der U 23 der TSG Hoffenheim am vergangenen Wochenende gegen die SV Elversberg (0:2) eine schwache Leistung. "Das war ein Rückfall, den wir schnell korrigieren wollen", sagt Marco Wildersinn. Im Derby in Walldorf soll das heute Abend gelingen und der Hoffenheimer Trainer ist froh, dass Meris Skenderovic (U 21 Montenegro) und Alfons Amade (U 20 Deutschland) unversehrt von ihren Ausflügen zur Nationalmannschaft zurückgekehrt sind. "Damit haben wir wieder mehr Alternativen, sie werden uns verstärken", ist der Coach überzeugt. Auf das Duell beim FC-Astoria freut sich Wildersinn: "Man kennt sich ganz gut und man schätzt sich."

"Es ist die vielleicht beste zweite Mannschaft dieser Liga, auf die wir treffen", lobt Waldhof-Coach Bernhard Trares den kommenden Gegner. Bei der U 21 des VfB Stuttgart gelte es am Sonntag um 14 Uhr die beste Leistung abzurufen, wenn man dort etwas Zählbares mitnehmen wolle. "Wir müssen dort körperbetont, hart aber fair und mit hohem Tempo agieren", stellt er seine Jungs auf ein hartes Stück Arbeit ein. Dass die Schwaben in ihrem letzten Heimspiel dem TSV Steinbach die erste Saisonniederlage beibrachten sollte Warnung genug sein. Doch Waldhofs Innenverteidiger Michael Schultz freut sich auf solche Spiele. "Wir werden sie nicht unterschätzen, aber mit breiter Brust auftreten", spricht er mit dem Selbstvertrauen von sieben Siegen in Serie.

Der Abwehrspieler vertraut auch in der Landeshauptstadt auf die Effektivität seiner Kollegen im Sturm mit bereits 21 Toren in acht Partien - Ligabestwert.

Maurice Deville und Valmir Sulejmani sind gesund von ihren Nationalteams zurückgekehrt, so dass der Coach wieder mehr Optionen im Angriff hat. Dagegen zwang ein hartnäckiger Bluterguss im Lendenwirbelbereich aus dem Steinbach-Spiel Kapitän Kevin Conrad bislang zu einer Trainingspause. Sein Einsatz ist ebenso fraglich wie der von Mounir Bouziane (Schwellung am Sprunggelenk). Foto: Pfeifer

https://www.rnz.de/sport/svwaldhof_arti ... 86130.html
brandlu
Administrator
 
Beiträge: 7718
Registriert: 10.08.2007, 12:14
Wohnort: Ludwigshafen
Mitgliedsnummer: 0


Zurück zu Pressemitteilungen - Nur Artikel