- Anzeige zugunsten des Waldhof-Forum -

Corona Pandemiegeschehen

Alles außer Sport.

Corona Pandemiegeschehen

Beitragvon Richie Naawu » 21.11.2020, 14:08

Man darf jetzt nicht alles so schlecht reden, wie es war.... (Fredi Bobic)
Benutzeravatar
Richie Naawu
 
Beiträge: 2122
Registriert: 02.05.2008, 23:00
Wohnort: Mannheim
Mitgliedsnummer: 0
Beim SVW seit: 1980

Anzeige:

Corona Pandemiegeschehen

Beitragvon Richie Naawu » 21.11.2020, 14:15

Leserbrief aus dem MM:

https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen_artikel,-leserbrief-das-schreiben-leser-zum-thema-corona-und-den-folgen-_arid,1718507.html

....Als Beispiel nennen wir das das Pokalspiel des SV Waldhof Mannheim gegen den SC Freiburg. Einen Tag zuvor (Samstag, 12. September) wurde ein Spieler und eine Person aus dem Umfeld der Mannschaft positiv auf Covid-19 getestet.

Das Gesundheitsamt Mannheim hatte zunächst für die gesamte Mannschaft und den Trainerstab häusliche Quarantäne angeordnet. Bereits am Samstagabend war zu lesen, dass für die meisten Spieler und den Trainerstab derzeit aus medizinischer Sicht aufgrund der Ermittlungen des Gesundheitsamtes keine erhöhte Infektionsgefahr bestehe und die Quarantäne nicht mehr aufrecht erhalten werden müsse...
Man darf jetzt nicht alles so schlecht reden, wie es war.... (Fredi Bobic)
Benutzeravatar
Richie Naawu
 
Beiträge: 2122
Registriert: 02.05.2008, 23:00
Wohnort: Mannheim
Mitgliedsnummer: 0
Beim SVW seit: 1980

Corona Pandemiegeschehen

Beitragvon Volkstribun » 21.11.2020, 16:08

MetalWaldhof hat geschrieben:
Volkstribun hat geschrieben:
svw_oldie hat geschrieben:Nun ja, schon etwas merkwürdig, in welcher Geschwindigkeit die gestern das "Gesetz" durchgepeitscht und abgesegnet haben.
Da konnte ja keiner, in der Kürze, nochmal nachlesen, was da eigentlich beschlossen wurde.
Und passend dazu vermeldet das RKI am nächsten Tag wieder absolute Höchststände bei den Infektionen.
Und die Virologin vom RKI betont nochmal extra wie wichtig die Verschärfung der Regeln wäre.
Das finden mittlerweile einige Leute, die ich kenne und die bisher eher mit den Massnahmen einverstanden waren, inzwischen auch etwas
"merkwürdig".


Vor nicht allzu langer Zeit wurden solche Gesetze im Hauruck-Verfahren während großer Fußballturniere durchgedrückt, aber die gibt es halt gerade nicht.

Bis vor dem November fand ich überwiegend die Maßnahmen jeweils angemessen, aber nunmehr erscheinen sie willkürlich (wieso darf z. B. ein Friseur aufhaben, nicht aber eine Fußmassage? Wieso müssen Restaurants mit Hygienekonzept schließen, nicht aber große Non-Food-Geschäfte, wo auch nicht immer der richtige Abstand herrscht? Wieso dürfen Theater nicht mit weniger Leuten auf Abstand und mit Maske offen haben, aber Klassenzimmer wieder wie eh und je überfüllt sein?).

Ich habe nichts gegen ein parlamentarisches Verfahren, auch wenn es sehr schnell geht. Und ich würde keinesfalls so weit gehen, mit Ausdrücken wie "Ermächtigung" um mich zu werfen. Aber der Kontrollentzug für das Parlament in der Pandemie stimmt mich überaus bedenklich.


Hier ist ein interessanter SPIEGEL-Artikel, der das Infektionsschutzgesetz beleuchtet:
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/infektionsschutzgesetz-warum-eine-ermaechtigungsgrundlage-kein-ermaechtigungsgesetz-ist-a-2da2ec98-181e-46b8-9209-cf3c49b379c2

Davin ist nicht von einem Kontrollentzug, sondern von einer Stärkung des Parlaments die Rede.

Und hier von der FAZ:
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/corona-rechtsprofessor-ueber-das-neue-infektionsschutzgesetz-17059465.html


Beide Artikel widerlegen aber nicht das, was ich gesagt habe. Der Spiegel schreibt, dass das aktuelle Gesetz in keinster Weise mit dem historischen Ermächtigungsgesetz vergleichbar ist. Das sehe ich genauso und habe nie etwas anderes behauptet. Der Spiegel schreibt aber auch, dass das neue Gesetz die Exekutive stärkt, indem sie sich nicht bei jeder Pandemiewelle eine Parlamentsmehrheit suchen muss. Allein die Gerichte können Maßnahmen überprüfen. Ich habe lediglich gesagt, dass genau dadurch das Parlament eingeschränkt wird, weil es eben nicht mehr die komplette legislative Handlungsmöglichkeit hat. Und dies bestätigt der Spiegel-Artikel auch.
Abbruch jetzt!
Benutzeravatar
Volkstribun
 
Beiträge: 3975
Registriert: 15.08.2003, 08:53
Wohnort: Lampertheim

Re: Corona Pandemiegeschehen

Beitragvon flitzpiepe68 » 21.11.2020, 17:24

Vogtebomber hat geschrieben:In dem Gesetz steht 25 mal das Wort "ermächtigen"...
Hat aber nichts mit nichts zu tun...
Es kommt doch drauf an wer "ermächtigt" wird...und von wem und wozu!

Das Wort an sich ist neutral, der Bezug zum Ermächtigungsgesetz wird ja absichtlich, aber völlig ohne sachliche Begründung, herbeigeredet.


Der grundlegendste Unterschied ist, dass dieses und jedes andere Gesetz heute auch vom Bundestag jederzeit wieder geändert kann. Das Parlament hat sich nicht, wie damals, selbst endgültig entmachtet.



Gesendet von meinem DLI-L22 mit Tapatalk
Benutzeravatar
flitzpiepe68
 
Beiträge: 258
Registriert: 28.09.2009, 19:14

Re: Corona Pandemiegeschehen

Beitragvon Gaddestädtler » 22.11.2020, 11:02

flitzpiepe68 hat geschrieben:
Vogtebomber hat geschrieben:In dem Gesetz steht 25 mal das Wort "ermächtigen"...
Hat aber nichts mit nichts zu tun...
Es kommt doch drauf an wer "ermächtigt" wird...und von wem und wozu!

Das Wort an sich ist neutral, der Bezug zum Ermächtigungsgesetz wird ja absichtlich, aber völlig ohne sachliche Begründung, herbeigeredet.


Der grundlegendste Unterschied ist, dass dieses und jedes andere Gesetz heute auch vom Bundestag jederzeit wieder geändert kann. Das Parlament hat sich nicht, wie damals, selbst endgültig entmachtet.



Gesendet von meinem DLI-L22 mit Tapatalk


Klassische Wortklaubereien wie man es vom ver-rückten Nachdenk-Ken FM kennt.
Sinnfrei hoch 10, aber einprägsam und plakativ.
"Eight year olds, dude!" - Walter Sobchak
Benutzeravatar
Gaddestädtler
 
Beiträge: 6163
Registriert: 10.09.2008, 14:30
Mitgliedsnummer: 0

Corona Pandemiegeschehen

Beitragvon Volkstribun » 22.11.2020, 18:02

Corona deckt jedenfalls definitiv die erzieherischen Defizite mancher Eltern auf: Nach dem unsäglichen Anne-Frank-Vergleich einer 11jährigen (!) erfährt man nun von einer anderen jungen Dame, sie fühle sich in ihrem Wirken bei bestimmten Demos wie Sophie Scholl. Da sage ich nur: Pfui, Teufel, schämt euch!
Abbruch jetzt!
Benutzeravatar
Volkstribun
 
Beiträge: 3975
Registriert: 15.08.2003, 08:53
Wohnort: Lampertheim

Corona Pandemiegeschehen

Beitragvon Lokalpatriot » 22.11.2020, 19:25

Daran sieht man einfach, wie dumm unsere Gesellschafts stellenweise ist. Politische und geschichtliche Bildung = 0.
SPORTVEREIN WALDHOF MANNHEIM 1907 e.V.
Fußball der Arbeiterklasse seit 113 Jahren


Mir sin eefache Leut!
Benutzeravatar
Lokalpatriot
 
Beiträge: 3750
Registriert: 25.05.2006, 20:13
Wohnort: Mannheim-Waldhof
Mitgliedsnummer: 68305
Beim SVW seit: 1974

Corona Pandemiegeschehen

Beitragvon AbwehrstelleSüdOst » 22.11.2020, 20:24

Was soll man auch erwarten? So etwas kommt eben raus, wenn die Rotzblagen noch nie das Wort "Nein" gehört haben. Beim kleinsten Gegenwind wird angefangen zu flennen und beleidigt das Mikrofon hingeschmissen. Anschließend wird Zustimmung bei ihresgleichen gesucht und dann wird der komplette Blödsinn noch einmal ausgeplappert.

"Ich bin Jana aus Kassel und fühle mich wie Sophie Scholl, weil ich (....) Demonstrationen anmelde" *1103*

"Hattu feinerlie gemacht, ganz toll."

Jana aus Kassel ist nicht nur ein äußerst gestörtes Rotzblag, sondern auch noch Studentin, wie aus ihrem weiteren Auftritt zu erfahren ist. Vielleicht studiert sie Geschichte, Deutsch und Sozialpädagogik auf Lehramt? Sie gehöre dem Bündnis "Studenten stehen auf" an. Aha. Die Suche im Internet nach dieser schwer gebildeten Gruppen ergibt unzählige Suchergebnisse, die alle in die Richtung von "Studenten stehen auf der Straße" und "Studenten stehen auf Gruppensex" gehen. *0103*. Dem Bündnis "Studenten stehen auf" würde ich jedenfalls direkt die Abkürzung SSA empfehlen.

Scheißtrockene Kehle hier, ich fühle mich wie die Israeliten auf dem Weg durch die Wüste, die mussten auch erst zum Kühlschrank um ein Bier zu holen! S-K-A-N-D-A-L!

So etwas kommt jedenfalls dabei raus, wenn die Kinder in der Schule in die Hände klatschen, den Namen tanzen und sich singend im Kreis drehen als Hauptfach haben. Jedes Rotzblag ist ein einzigartiges Schneeflöckchen mit voll total tollen Gedankengängen und Schlußfolgerungen. Feinerlie. Voll toll den Namen getanzt, musisch hochbegabt, hochgebildet, ab auf die Uni damit.

Wer gesunden Menschenverstand suchen sollte, dem würde ich nahelegen überall zu suchen, außer an einer Universität in Deutschland. Das einzige das man dort findet sind dutzende Gründe für eine Erhöhung von Ruhepuls und Blutdruck. Bei dieser gesamten Generation ist Hopfen und Malz vollständig verloren, nicht nur in Deutschland sondern weltweit. Wenn Dummheit und Selbstüberschätzung lang machen würde dann könnten die alle aus der Dachrinne saufen.

"Lass die doch ausreden!" - schreit noch so ein hohles Drecksweib. Ja genau, lasst die doch mal ausreden - dann hat man hinterher wenigstens etwas zu lachen. Dann aber bitte auch gleich den kompletten Namen inklusive Geburtsdatum, damit die Nachwelt auch noch etwas davon hat. So etwas geht heutzutage studieren, früher wäre sie damit selbstständige Dienstleisterin geworden, heute geht es an die Uni. LOL!

So, bevor ich mich noch fühle wie ein Fisch auf dem Trockenen, begebe ich mich zum langen Weg an den Kühlschrank zum Bier holen, ganz genau so durstig wie die Israeliten damals durch die Wüste gezogen sind, also zu 100% genau das selbe.
Benutzeravatar
AbwehrstelleSüdOst
 
Beiträge: 196
Registriert: 11.05.2020, 10:23
Mitgliedsnummer: 0

Corona Pandemiegeschehen

Beitragvon Lokalpatriot » 22.11.2020, 20:29

Naja, das ist doch eine sehr verkürzte "Analyse". Dummheit im Sinne von Nicht-Bildung (nicht im Sinne von "blöd von Geburt an") zieht sich quer durch die Gesellschaft, alle Altergruppen etc.
Zuletzt geändert von Lokalpatriot am 23.11.2020, 07:06, insgesamt 2-mal geändert.
SPORTVEREIN WALDHOF MANNHEIM 1907 e.V.
Fußball der Arbeiterklasse seit 113 Jahren


Mir sin eefache Leut!
Benutzeravatar
Lokalpatriot
 
Beiträge: 3750
Registriert: 25.05.2006, 20:13
Wohnort: Mannheim-Waldhof
Mitgliedsnummer: 68305
Beim SVW seit: 1974

Corona Pandemiegeschehen

Beitragvon Richie Naawu » 22.11.2020, 20:30

Das liegt meines Erachtens daran, dass die schlechten Zeiten schon zu lange her sind und die sich nicht vorstellen können, wie eine wirkliche antidemokratische Staatsmacht operiert. Mich wundert nur, dass von denen keinem auffällt, dass weltweit solche Maßnahmen getroffen werden vielerorts noch härter als bei uns. Ist das alles dann eine weltweit groß abgesprochene Verschwörung oder wie erklärt man sich das?
Man darf jetzt nicht alles so schlecht reden, wie es war.... (Fredi Bobic)
Benutzeravatar
Richie Naawu
 
Beiträge: 2122
Registriert: 02.05.2008, 23:00
Wohnort: Mannheim
Mitgliedsnummer: 0
Beim SVW seit: 1980

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges



Anzeige: