RIP Pelé

Alles rund um den weltweiten Fußball.

RIP Pelé

Beitragvon cfinest1985 » 29.12.2022, 22:33

Komm gut auf die andere Seite !
Der größte Stürmer, der bis dato je gelebt hat !

Und vielen vielen Dank für 1958 und das saure Gesicht des Zinkers Kurt Hamrin!
Benutzeravatar
cfinest1985
 
Beiträge: 5854
Registriert: 17.12.2021, 13:28



ANZEIGE

RIP Pelé

Beitragvon LONGHORN » 30.12.2022, 03:06

RIP
Glaube nicht das wir jemals wieder so einen fussballer sehen werden, the best of the best in my book !
Not all who wander are Lost ! JR Tolkien
Benutzeravatar
LONGHORN
 
Beiträge: 2075
Registriert: 04.08.2005, 21:53
Wohnort: HOUSTON TEXAS

RIP Pelé

Beitragvon Enrico » 30.12.2022, 11:02

Glaubt ihr das der tatsächlich besser war wie ein Messi heute?

Ich kenne ihn nur von alten Youtube Videos, und muss sagen da kommt der nicht
soo krass rüber. Klar kann täuschen aber ich bin davon überzeugt das es über so einen langen Zeitraum keinen besseren gab wie Messi.

Am besten gefallen hat mir persönlich Ronaldinho in seiner Prime.

Trotzdem natürlich..

RIP Pele!
WALDHOF MANNHEIM 07
Benutzeravatar
Enrico
 
Beiträge: 3316
Registriert: 02.02.2011, 09:56
Wohnort: Edigheim
Beim SVW seit: 2000

RIP Pelé

Beitragvon cahe » 30.12.2022, 11:07

Enrico hat geschrieben:Glaubt ihr das der tatsächlich besser war wie ein Messi heute?

Ich kenne ihn nur von alten Youtube Videos, und muss sagen da kommt der nicht
soo krass rüber. Klar kann täuschen aber ich bin davon überzeugt das es über so einen langen Zeitraum keinen besseren gab wie Messi.

Am besten gefallen hat mir persönlich Ronaldinho in seiner Prime.

Trotzdem natürlich..

RIP Pele!


ist unmöglich zu vergleichen.

der Fußball hat sich dafür viel zu sehr verändert.

Definitiv war Pele aber der Größte seiner Zeit. Niemand wird wohl jemals wieder 3 Weltmeisterschaften gewinnen.

Die GOAT Diskussionen sind völlig überflüssig.


In diesem Sinne

PIP Pele (den ich leider nie habe spielen sehen dürfen)
Benutzeravatar
cahe
Administrator
 
Beiträge: 13744
Registriert: 19.09.2007, 09:25
Wohnort: Rheinhessen

RIP Pelé

Beitragvon Enrico » 30.12.2022, 14:03

Insgesamt gebe ich dir recht. Aber das niemand mehr 3 Weltmeisterschaften gewinnen wird glaube ich nicht.

Mbappe wäre es um ein Haar zum zweiten mal geworden..mit 23. Also machbar ist das schon.
WALDHOF MANNHEIM 07
Benutzeravatar
Enrico
 
Beiträge: 3316
Registriert: 02.02.2011, 09:56
Wohnort: Edigheim
Beim SVW seit: 2000

RIP Pelé

Beitragvon dinamo79 » 30.12.2022, 14:57

Auch ich habe ihn leider nie spielen sehen können, aber es spricht allein schon für ihn, dass er von der IFFHS zum besten Fussballer des Jahrhunderts und von der FIFA zusammen mit Diego Maradona zum Weltfussballer des 20. Jahrhunderts gewählt wurde.
Beeindruckend auch die vielen Zitate über ihn von anderen Fussballgrössen.

Ich würde nun auch gar nicht einen Messi, Ronaldo, Ronaldhino etc vergleichen, um "den" besten aller Zeiten zu küren. Er gehört definitiv zu den Besten.
Mit den heutigen Stars und selbst wenn Messi der beste sein sollte, kann ich wenig anfangen und hege null Sypmathie für sie.
Wenn man mich persönlich fragt, obschon ich ihn wie gesagt selbst nie spielen sah, kommt mir bei der Frage nach dem besten zuerst Pele und dann Maradona in den Sinn.

RIP Pelé
…doch wenn der Schuss sitzt, ist die Welt wieder ok!!
Benutzeravatar
dinamo79
 
Beiträge: 3578
Registriert: 16.05.2018, 08:26

RIP Pelé

Beitragvon Kridikä » 30.12.2022, 18:40

Vor allem wenn man dann anfängt irgendwelche Zahlen zu vergleichen. Der Spielplan war damals nicht so aufgepumpt wie heute.

RIP
Benutzeravatar
Kridikä
 
Beiträge: 12750
Registriert: 23.01.2004, 21:14

RIP Pelé

Beitragvon LONGHORN » 31.12.2022, 07:30

man muss aber auch sehen das Messi, Ronaldo, usw, alle in europa bei spitzen mannschaften spielen konnten/ koennen, wo Pele nie auserhalb Brasilien spielen durfte ohne andere superstar an seiner seite und wurde trotzdem 3 mal weltmeister und auch noch der juengste mit 17 jahren, lass mal die anderen heut zu tage nur in ihrem land spielen ohne andere stars an deren seite, bin sicher die haelfte wuerde hier nicht mal erwaehnt, deswegen ist er in meiner meinung der groesste der jemals gespielt hat, wie gesagt meine meinung, und habe ihn auch mal live gesehen, da war der Brailianische fussball noch SAMBA, nicht wie heute, europa fussball
Not all who wander are Lost ! JR Tolkien
Benutzeravatar
LONGHORN
 
Beiträge: 2075
Registriert: 04.08.2005, 21:53
Wohnort: HOUSTON TEXAS

RIP Pelé

Beitragvon Kridikä » 31.12.2022, 13:33

… waren das noch Zeiten ohne High-Tech-Ball und -Schuhe. Dazu wurde noch schön in Manndeckung gespielt… was das z.B. bei Messi oder Ronaldo wohl ausgelöst hätte?
Benutzeravatar
Kridikä
 
Beiträge: 12750
Registriert: 23.01.2004, 21:14

RIP Pelé

Beitragvon Kridikä » 31.12.2022, 13:39

https://www.bild.de/sport/fussball/fussball-international/pel-nachruf-pel-war-besser-als-messi-maradona-und-ronaldo-zusammen-82391826.bild.html

NACHRUF VON ALFRED DRAXLER
Pelé war besser als Messi, Maradona und Ronaldo zusammen

Von: ALFRED DRAXLER
30.12.2022 - 07:15 Uhr
Es heißt, für ihn habe der Fußball-Gott dieses schöne Spiel erschaffen.
★★★
Edson Arantes do Nascimento, genannt Pelé. Niemand weiß so genau, warum dies sein Name wurde. Aber er steht seit Jahrzehnten für den besten Fußballer aller Zeiten. Das gilt bis heute, selbst die überragende WM von Lionel Messi in Katar konnte daran nichts ändern. Obwohl die meisten von uns ihn nie haben live spielen sehen.

Mit ihm gespielt hat Franz Beckenbauer. Die beiden trafen sich gegen Ende ihrer Karrieren bei Cosmos New York. Pelé nannte Franz „meinen deutschen Bruder“. Franz sagt: „Von allen großen Fußballern war er der Größte. Und ein großartiger Mensch dazu.“

Pelé wurde 82 Jahre alt.
Er war neben Muhammad Ali (†74) der wahrscheinlich größte und charismatischste Sportler, den die Welt je erlebt hat.
Tostão, sein Sturm-Kollege beim WM-Gewinn 1970, hat mal gesagt: „Nähme man alle Talente von Maradona, Cristiano Ronaldo und Messi zusammen, dann hätte man einen Spieler, der nah an die Klasse von Pelé heran käme. Aber Pelé wäre immer noch besser.“

★★★
Er wuchs auf im Armenviertel von Bauru westlich von São Paulo und putzte Schuhe am Bahnhof. Der Vater musste seine Fußball-Karriere wegen einer schweren Verletzung früh beenden und war Reinigungskraft in einer Klinik. Die Mutter Wäscherin.
Fußball gespielt wurde barfuß. Der Ball bestand aus zusammengebundene Socken. Aber auch den konnte er minutenlang in der Luft jonglieren.
Als er längst Pelé hieß, bekam er mit 15 einen Vertrag beim FC Santos. Mit 16 war er Nationalspieler, mit 17 Weltmeister. Bis heute der jüngste aller Zeiten.

Der größte Fußballer aller Zeiten hat das Spielfeld verlassen. Pelé ist tot. Er wurde 82 Jahre alt.
Nach der WM 1958, bei der er sechs Tore in vier Spielen schoss, nannten sie ihn schon „O Rei“ – der König.
Er holte in 17 Jahren 26 Titel, schoss 1301 Tore in 1390 Spielen (Schnitt 0,94 pro Spiel). Als der „Weltfußballer des 20. Jahrhunderts“ gewählt wurde, gab es neben Pelé keinen ernst zu nehmenden Kandidaten.

Nach 1962 wurde er 1970 zum 3. Mal Weltmeister, was außer ihm auch niemand geschafft hat. Obwohl nur 1,73 Meter groß, machte er im Finale gegen Italien (4:1) das 1:0 hoch oben in der Luft per Kopf gegen den knallharten Verteidiger Burgnich, genannt „der Fels“. Der sagte später: „Vor dem Endspiel machte ich mir Mut und sagte mir, Pelé ist aus Fleisch und Knochen. So wie ich. Nach dem Spiel wusste ich, dass ich Unrecht hatte.“

Die Mythen, die sich um Pelé ranken, sind so legendär, dass sie wahr sein müssen:
► Wenn er einen Freistoß schoss, drehten sich die Spieler in der Mauer schon mal um, damit sie sein Tor sehen konnten.
►1967 wurde er in Kolumbien vom Platz gestellt. Die Zuschauer tobten so lange, bis der Schiedsrichter ihn wieder aus der Kabine holte. Er durfte weiterspielen.
► 1969 wurde wegen eines Spiels von Pelé mit Santos der nigerianische Bürgerkrieg unterbrochen. Erst danach wurde wieder geschossen.
► Auf jeden Fall wahr ist, dass er von der brasilianischen Regierung offiziell zum „Nationalen Gut“ erklärt wurde und deshalb nicht nach Europa wechseln konnte. In den damals zahlreichen Freundschaftsspielen kassierte Santos 150 000 Dollar. 50 Prozent davon waren jeweils für Pelé.

Er war Mittelstürmer, hängende Spitze und Spielmacher in einem. Und auch noch „falsche Neun“, obwohl es den Begriff zu seiner Zeit noch gar nicht gab.
Weil er wegen riskanter Immobiliengeschäfte den Großteil seines Vermögens verloren hatte, wechselte er 1975 nach New York, wo ihm ein Dreijahresvertrag 4,5 Millionen Dollar einbrachte. Weitere 5,2 Millionen schwemmten Werbeverträge in seine Kasse. Mit Pelé steigerte Cosmos den Zuschauerschnitt im Giants Stadion schlagartig von 4000 auf durchschnittlich mehr als 50 000 pro Spiel.
★★★
Pelé privat: Er verbrachte seinen Lebensabend in einer Villa im mondänen Badeort Guaruja in der Nähe von Santos mit Blick auf den Atlantik. Mit 75 heiratete er zum 3. Mal. Die in Japan geborene Marcia Aoki ist 25 Jahre jünger als er.
Aus den ersten beiden Ehen stammen fünf Kinder. Außerdem nahm Pelé die Vaterschaft für zwei uneheliche Töchter an.

Nach seiner Karriere gründete er eine erfolgreiche Sport-Marketing-Agentur. Er wurde UN-Sonderbotschafter und war Sportminister Brasiliens (1995 – 98). Und er wurde zur Werbe-Ikone (u.a. Viagra). Sein Vermögen wird auf annähernd 100 Millionen Euro geschätzt.
★★★
„O Rei“ – der König ist tot! Aber als bester Fußballer aller Zeiten wird er in den Köpfen der Fans für immer weiter leben. Er selbst hat einmal gesagt: „Ein Leben ohne Fußball kann ich mir nicht vorstellen. Ich hoffe, dass man auch im Himmel Fußball spielen kann.“
Benutzeravatar
Kridikä
 
Beiträge: 12750
Registriert: 23.01.2004, 21:14


Zurück zu Fußball International



  • Anzeige




Fatal error: Access to undeclared static property: phpbb_mobile::$always_show_link in /www/htdocs/w010ba6b/waldhof-forum.de/html/includes/mobile.php on line 534