#STAYATHOME

- Anzeige zugunsten des Waldhof-Forum -

Fußball in England

Alles rund um den weltweiten Fußball.

Re: AW: Re: Fußball in England

Beitragvon Lenny » 21.05.2016, 18:48

Maxdorfer hat geschrieben:
Lenny hat geschrieben:
Zertifikat hat geschrieben:Im Ernst, Bangkok Lieblingsstadt?? Respekt...


Ja, absolut. Ich weiß, man liebt sie, oder man hasst sie. Aber das Flair finde ich einfach unbeschreiblich. Ich glaube, ich mache mal einen neuen Threat auf, ist ja "leicht" offtopic.

Ja bitte! Staedtethreat Bangkok" bin ich sofort dabei. BKK is magic..

Siehe im Offtopic Bereich! ;-)
Waldhoffans gegen Gewalt
Benutzeravatar
Lenny
 
Beiträge: 10143
Registriert: 19.08.2003, 13:58
Wohnort: Mannheim
Mitgliedsnummer: 0




Re: Fußball in England

Beitragvon blauschwarz17 » 19.07.2017, 20:04

Einmal Waldhof immer Waldhof, einmal Lautrer immer Inzucht!

Die werden mit dem Bus geholt: klick hier!
Benutzeravatar
blauschwarz17
 
Beiträge: 9805
Registriert: 19.06.2011, 21:28
Mitgliedsnummer: 0

Re: Fußball in England

Beitragvon Tom » 25.10.2017, 02:34

War mit Ione am Wochenende in London hoppen.

Freitag - West Ham vs. Brighton im Olympiastadion. Kurz gesagt, West Ham ist nicht mehr West Ham. Der Wechsel aus dem Upton Park ins Olympiastadion hat den Club aus meiner Sicht entkernt. Charme und Atmosphäre sind komplett verschwunden. In der Butze könnte auch RB Leipzig kicken. Zudem noch ein sportlich lausiger Auftritt. Denke Bilic sitzt da unterm Weihnachtsbaum nicht mehr auf dem Trainerstuhl. West Ham lohnt sich aus meiner Sicht nicht (mehr).

Samstag - Millwall vs. Birmingham. Das komplette Kontrastprogramm und genau deshalb so gut. Ein Heimblock der nicht umsonst "Cold Blow Lane" heißt, weil es einfach fucking cold und asozial windy in der Ecke ist. Stimmung überragend, purer Hass gegen den Gegner, leidenschaftlicher Support des eigenen Teams und der "Millwall Roar" bei dem aus den Untiefen der anwesenden Kehlen gegröhlt wird was die Stimmbänder hergeben. Fahrt unbedingt hin, wenn ihr mal in London seid. Ich bin Tage später noch geflasht von "The Den."
Waldhof Mannheim - Alles andere ist nur Fußball
Benutzeravatar
Tom
 
Beiträge: 9302
Registriert: 27.07.2003, 17:04
Wohnort: Natural Born Mannemer-zur Zeit in Hamburg
Mitgliedsnummer: 0

Re: Fußball in England

Beitragvon Felix » 28.10.2017, 22:05

Vor knapp zwei Jahren war ich auch übers Wochenende in London. Erst gab es Tottenham-Hulk. Stadion war ausverkauft. In meinem Bereich saßen sehr viele Touristen. Auffallend viele Asiaten und auch einige Deutsche. Das Stadion mitten in der Stadt ist genau mein Geschmack gewesen. Mag es wenn sich die Fanströme durch die Straßen ziehen und sich dann am Stadion treffen. Nicht wie bei vielen modernen Stadien auf der grünen Wiese. Karte hat knapp 50 Euro gekostet. Blick war gut. Beim Einlauf war die Stimmung gut. Danach nur noch bei den Toren. Auffällig fand ich: So gut wie keine Fanfahne und kein organisierter Support. Die Pubs rund ums Stadion waren vor und nach dem Spiel voll. DA war richtig gute Stimmung.
Einen Tag später ging es zum Heimspiel von Westham. Ähnliche Randbedingungen. Stimmung fand ich extrem mies, obwohl das Heimteam 3:0 gewann. Lustigerweise bekam einer der Ordner des Öfteren einen persönlichen Fangesang gewidmet. Weiß auch nicht, ob das was für Insider war!?
Mein Fazit. Nett mal die Premiere League gesehen zu haben. Aber, schlechte Stimmung und recht teure Karten bringen mich da nicht mehr ins Stadion. Wenn dann eventuell nur noch in einer tieferen Liga (Stichwlrt Millwall o. ä.).

Gesendet von meinem SM-J510FN mit Tapatalk
Benutzeravatar
Felix
 
Beiträge: 250
Registriert: 12.09.2008, 19:03
Wohnort: Im Exil: Saarland
Mitgliedsnummer: 0

Re: Fußball in England

Beitragvon Träumer » 28.10.2017, 23:49

Tom hat geschrieben:War mit Ione am Wochenende in London hoppen.

Freitag - West Ham vs. Brighton im Olympiastadion. Kurz gesagt, West Ham ist nicht mehr West Ham. Der Wechsel aus dem Upton Park ins Olympiastadion hat den Club aus meiner Sicht entkernt. Charme und Atmosphäre sind komplett verschwunden. In der Butze könnte auch RB Leipzig kicken. Zudem noch ein sportlich lausiger Auftritt. Denke Bilic sitzt da unterm Weihnachtsbaum nicht mehr auf dem Trainerstuhl. West Ham lohnt sich aus meiner Sicht nicht (mehr).

Samstag - Millwall vs. Birmingham. Das komplette Kontrastprogramm und genau deshalb so gut. Ein Heimblock der nicht umsonst "Cold Blow Lane" heißt, weil es einfach fucking cold und asozial windy in der Ecke ist. Stimmung überragend, purer Hass gegen den Gegner, leidenschaftlicher Support des eigenen Teams und der "Millwall Roar" bei dem aus den Untiefen der anwesenden Kehlen gegröhlt wird was die Stimmbänder hergeben. Fahrt unbedingt hin, wenn ihr mal in London seid. Ich bin Tage später noch geflasht von "The Den."


Millwall wohl dann an diesem Tag fest in Mannheimer Hand, waren ja noch einige dort mit Waldhof Trikot, die dann noch Tottenham—Liverpool sehen durften :D
Benutzeravatar
Träumer
 
Beiträge: 5643
Registriert: 13.04.2007, 09:40
Wohnort: Bürstadt

Re: Fußball in England

Beitragvon Charlesbiber » 29.10.2017, 09:48

Ich kann jedem, der in London ist und sich nicht die Kommerzscheisse der großen Clubs
antun wollen, den Griffin Park des Brentford ans Herz legen. Schnuckeliges Stadion, gute Stimmung, nette Leute und das Beste, in jeder Ecke des Stadions ist ein Pub.
Wir waren da vor ein paar Jahren, als Rösler dort noch Trainer war.
Es war ein sensationeller Matchday...


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Benutzeravatar
Charlesbiber
 
Beiträge: 73
Registriert: 14.09.2008, 19:46

Re: Fußball in England

Beitragvon WaldhofPie » 30.10.2017, 13:15

Charlesbiber hat geschrieben:Ich kann jedem, der in London ist und sich nicht die Kommerzscheisse der großen Clubs
antun wollen, den Griffin Park des Brentford ans Herz legen. Schnuckeliges Stadion, gute Stimmung, nette Leute und das Beste, in jeder Ecke des Stadions ist ein Pub.
Wir waren da vor ein paar Jahren, als Rösler dort noch Trainer war.
Es war ein sensationeller Matchday...


Gesendet von iPad mit Tapatalk


Griffin Park ist echt beliebt. Brentford sucht allerdings schon lange ein neues Stadion und ziehen in 2019 bis 2020 um. Also wer London besucht soll die Gelegenheit ausnutzen!

Bei Selhurst Park (Crystal Palace) geht noch was in puncto Stimmung, auch wenn der Blick nicht immer ideal ist. Craven Cottage (Fulham, 2. Liga) hat noch Charakter und liegt direkt neben der Themse. AFC Wimbledon, der nach 2003 komplett neu anfangen musste, spielt jetzt 3. Liga in einem ganz kleinen Stadion. Ansonsten kann ich einen Ausflug nach Nottingham empfehlen ;)
Notts County FC - 1862 - der älteste Profi-Fußballverein der Welt

http://www.youtube.com/watch?v=stb9y5el908
Benutzeravatar
WaldhofPie
 
Beiträge: 305
Registriert: 26.01.2010, 13:10

Re: Fußball in England

Beitragvon Tom » 03.05.2018, 00:52

Der Moment wenn du wieder ein Premier League Ticket buchst und feststellst, dass du das zweite mal Brighton als Auswärtsteam erwischt hast bei denen mit Pascal Groß einer der "Neckarauer" spielt.

Die Welt ist ein Dorf... :lol:
Waldhof Mannheim - Alles andere ist nur Fußball
Benutzeravatar
Tom
 
Beiträge: 9302
Registriert: 27.07.2003, 17:04
Wohnort: Natural Born Mannemer-zur Zeit in Hamburg
Mitgliedsnummer: 0

Re: Fußball in England

Beitragvon Tom » 13.05.2018, 23:45

Irgendwann nach unserem 2:2 in Hoffenheim reifte in mir die Gewissheit, dass wir uns diese Saison die Aufstiegsspiele nicht mehr nehmen lassen würden und so entstand die Idee doch mal wieder etwas auf Tour zu gehen, um zu sehen was die große weite Fußballwelt neben der Regionalliga Südwest noch so alles zu bieten hat.

Sehr zuträglich in dem Zusammenhang, dass ich mir den Brückentag des 11.05. in weiser Voraussicht frei genommen hatte. Beim checken der möglichen Grounds fiel mir ins Auge, dass die Premier League am 09. und 10.05. fünf Spiele im Angebot hatte. Die Groundauswahl fiel allerdings relativ leicht, da ich Chelsea, Tottenham (aktuell in Wembley) und West Ham schon gesehen habe. Für Leicester gab es keine Tickets mehr, für Manchester City schon, wir haben einen Gewinner :mrgreen:

Mit einer Woche Vorlauf zu buchen war dann auch insgesamt kein Problem, nach Manchester kommt man aus Hamburg sehr gut mit dem Flieger und vernünftige Hotels hat die Stadt auch reichlich zu bieten. Wichtig war mir auch bei dem Spiel möglichst nahe an der Bank von Pep Guardiola zu sitzen, weil ich den Maestro gerne in Aktion sehen wollte :-) Das hatte buchungstechnisch auch sehr gut geklappt.

Leider nicht so gut geklappt hat dann der Hinflug mit EasyJet. Planmäßig sollte ich um 16 Uhr in Manchester landen, Kickoff um 20 Uhr Ortszeit, soweit die gute Planung. Leider hatten die Bratzen von EasyJet dann aber dermaßen Verspätung, dass der Flieger am Manchester Airport erst um 18:30 Uhr Ortszeit landete. Dann läufst du Richtung Passkontrolle und darfst erstmal den britischen Fetisch des Schlangestehens in voller Bandbreite "genießen." :?

Am Hauptbahnhof von Manchester war ich dann um 19:15 Uhr :shock:

Trolley noch ins Hotel, dort einchecken etc., keine Zeit mehr :!: Also ab zum "Luggage Leftover" und den Koffer erstmal am Hauptbahnhof gelassen. Geguckt wo die Taxis fahren und ab zum nächsten Schlangestehen :lol:

Insgesamt hat dann aber doch noch alles pünktlich geklappt, weil das Ethihad Stadium vom Manchester Hauptbahnhof nur etwas mehr als einen Kilometer entfernt ist. Der Taxifahrer war auch eine coole Socke, wie insgesamt so ziemlich alle Leute in Manchester - wirklich netter Menschenschlag.

Am Ethihad Stadium wurde man dann auch erstmal mit einem überdimensionalen Banner mit der Aufschrift "Premier League Champions 2017/2018" begrüßt. Rein sportlich ging es in dem Kick de facto auch um nichts mehr, weil Man. City in dieser Saison sämtliche Rekorde der bisherigen Premier League-Geschichte komplett zerstört hat. Mit dem Wissen des heutigen Ergebnisses in Southhampton hat Man. City in dieser Saison einfach mal komplett kranke 100 Punkte gemacht. Das die geschossenen 106 Tore ebenfalls Alltime-Premier League-Rekord darstellen, versteht sich da fast von selbst. Auch die 32 Siege in 38 Partien sind Alltime-Rekord. 16 Auswärtssiege in dieser Saison Premier-League-Rekord. 11 Auswärtssiege in Serie PL-Rekord. 18 Siege in Serie PL-Rekord. Pep hat mit dieser Truppe in 2017/2018 zweifelsfrei Geschichte geschrieben.

Im Stadion selbst habe ich mir dann - hungergeplagt von der hektischen Anreise - auch noch einen labbrigen Hot Dog mit Zwiebeln der Marke Würg für geschmeidige 4,50 Pfund gegönnt. Aber gut, Essen in England ist ja generell eher Glückssache...

Als die Aufstellung durchgegeben wurde hatte der Kick den angenehmen Nebeneffekt, dass mit Leroy Sane und Ilkay Gündogan gleich zwei bekannte Gesichter aus der Bundesliga in der Startelf zu finden waren. Um es vorweg zu nehmen, der Auftritt von Gündogan lief eher unter der Kategorie dezent, aber was Leroy Sane da an dem Abend abgerissen hat :shock: Wenn Löw den Jungen in der Verfassung nicht mit zur WM nimmt hat er seinen Beruf verfehlt...

Weiterer angenehmer Nebeneffekt, bei Brighton lief mit Pascal Groß einer der legendären Neckarauer Jugendtruppe auf. Für mich persönlich ist das immer ein schönes Gefühl zu sehen, dass es einer den man in Mannheim als Knirps hat spielen tatsächlich auf diesem Niveau gepackt hat. Wobei "gepackt" noch untertrieben ist. Der Sohn von Steps hat bei Brighton alle 38 Spiele dieser Saison bestritten und dort sehr anständig abgeliefert - Hut ab.

Ich würde sagen, dass ich die beste halbe Stunde Fußball die ich je gesehen habe im Sommer 2009 in Barcelona genießen durfte. Da spielte Barca unter Guardiola die Gurkentruppe von Atletico Madrid mit Flaschen wie Forlan und Aguero in der ersten halben Stunde so her, dass es nach 30 Minuten einfach mal 4:0 für Barcelona stand. Individuelle Klasse hin oder her, aber die Teams von Pep sind im Regelfall wie gut geölte Maschinen. So auch Man. City am letzten Mittwoch.

Die Spielidee von Guardiola hat man in jeder Sekunde der Partie gesehen. Man. City "natürlich" im altbekannten 4-3-3 Barcasystem und hohem Pressing der Marke abartig. Das Team wollte in jeder Phase des Spiels immer hoch den Ball gewinnen und hat dies auch dank unglaublicher Laufleistung und taktischem Geschick extrem oft geschafft. Im Prinzip kann man sagen, dass Teams von Pep die gerade nicht den Ball haben komplett in Bewegung sind mit dem einzigen Ziel das Leder schnellstmöglich wieder zurück zu gewinnen. Wer den Ball hoch gewinnt hat es nicht mehr allzuweit zum gegnerischen Tor - drei Euro ins Phrasenschwein. Die Ballzirkulation und Spielverlagerungen von Man. City. - ein Genuss. Ganz ehrlich auf dem Niveau habe ich lange, lange, lange kein Team mehr spielen sehen. Mich wundert kein einziger der Rekorde den diese Truppe diese Saison aufgestellt hat.

Etwas besonderes hatte die Partie dann aber stimmungstechnisch noch zu bieten, es war nämlich als letztes Spiel vom langgedienten Man. City Recken Yaya Toure auserkoren worden. Der hatte es diese Saison bis dato nicht einmal zu einem Einsatz in der PL gebracht, durfte aber gegen Brighton von Anfang an ran und zog mit einer Selbstverständlichkeit im Mittelfeld die Fäden als ob er aus der Stammelf nie weg gewesen wäre. Sehr beeindruckend auch die Varianz des Liedgutes der Supporter zu dem Name Yaya Toure. Die Variante von "Hey Jude" fand ich beispielsweise sehr melodisch...

Der absolute Knaller dann aber die Umwidmung von "No Limit" von 2Unlimited auf Yaya Toure. Einfach komplett Gaga, aber ich glaube das kriege ich die nächsten Jahre nicht mehr aus dem Kopf :lol: Mich hätte ja mal die "Kreativsitzung" der Man. City Supporter interessiert, als irgendeiner von denen wahrscheinlich nach fünf Guiness und drei Kurzen angefangen hat den "Text" zu "komponieren." :mrgreen:

Generell fand ich die Stimmung im Stadion wirklich gut. Man merkt es dem gesamten Umfeld an, dass man dort sportlich schon deutlich schlechtere Zeiten gesehen hat und alle die aktuelle Situation zu schätzen wissen. Im Imagefilm vor der Partie stach dann für mich auch der Satz "We weren´t always been on Top" heraus. Man weiß dort definitiv wo man hergekommen ist...

Ich weiß gar nicht so recht was ich zu dem Spiel schreiben soll, außer das man mir nach der Partie operativ das Grinsen wieder aus dem Gesicht entfernen musste. Unglaubliche Qualität, mehr gibt es nicht zu sagen. Na gut, dass Leroy Sane mal eben alle drei Tore eingefädelt hat soll nicht unerwähnt bleiben. Für mich allerdings ein interessantes Detail das Guardiola sich seinen definitiv besten Mann des Abends lautstark zur Brust genommen hat, als der in der Endphase des Spiels nur noch "verwalten" wollte. Nix gibts bei Pep, der hat Sane schön zusammengefaltet als er gemerkt hat das der nicht mehr alles gegeben hat. Mit Geschwindigkeit sollte er doch bitte am Gegenspieler vorbei ziehen und direkt die Flanke schlagen, so jedenfalls meine Interpretation der Zeichensprache von Pep. Gesagt, getan, die nächsten drei Ballkontakte zog Sane mit Geschwindigkeit am Gegenspieler vorbei und schlug die Flanke. Kann Guardiola Spieler besser machen? I think so, definitely...

Auswechselspieler an diesem Abend bei Man. City unter anderem ein gewisser Kevin de Bruyne. Schön wenn man so einen noch von der Bank bringen kann...

Die Partie endete dann mit 3:1 und ich fuhr seelig mit dem Taxi wieder zurück zum Hauptbahnhof und meinem Koffer. Der Fahrer war übrigens ein absoluter Vollassi der aus dem fahrenden Auto heraus ständig irgendwelche Leute beleidigte, aber es war absolut unterhaltsam, "Ey watch where you drive, stupid Woman" war noch das höflichste :lol:

Neben einem Besuch von Man. City kann ich noch das nationale englische Fußballmuseum sehr empfehlen. Dort kann man unter anderem die Halskrause von Trautmann aus dem legendären Cupfinale besichtigen, als Trautmann mit gebrochenem Genick(!) mal eben gepflegt weitergespielt hat und seitdem eine Legende auf der Insel ist. Das Originaltrikot aus dem "Hand Gottes"-Spiel der WM 86 von Maradona haben die auch am Start, sowie den Originalball des WM-Finales 1966 und, und, und.

Bin dort auch mit einem der sehr netten Volunteers des Museums ins Gespräch gekommen, der mir erzählt hat das er in Deutschland auch schon dreimal im Stadion war. Und zwar in Dortmund, Düsseldorf und "Offenbäck near Frankfurt." Habe ihm dann erstmal erzählt, dass ich da Ende März auch war und Waldhof Mannheim der "Archrival" von Offenbäck ist :lol: Hatte ich schon erwähnt das die Welt ein Dort ist? Glaube schon...

Fazit: Brilliantes Spiel, coole Leute vor Ort, ich mag die Stadt :-)
Waldhof Mannheim - Alles andere ist nur Fußball
Benutzeravatar
Tom
 
Beiträge: 9302
Registriert: 27.07.2003, 17:04
Wohnort: Natural Born Mannemer-zur Zeit in Hamburg
Mitgliedsnummer: 0

Re: Fußball in England

Beitragvon Theloke » 14.05.2018, 06:23

Sehr netter Bericht mal wieder :-)
Aber eine Frage, ich kann es einfach nicht glauben: man kann in England auch Glück mit dem Essen haben?

Ah, doch noch eine: sind englische Mädels nach wie vor so mutig was die Auswahl der Kleidung betrifft - oder kommen die beim Fußball nicht vor?

Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk
Benutzeravatar
Theloke
 
Beiträge: 7442
Registriert: 16.09.2007, 20:00
Wohnort: Schwetzingen

VorherigeNächste

Zurück zu Fußball International



Anzeige:
cron