Seite 458 von 569

F(U)CK

BeitragVerfasst: 13.01.2020, 19:36
von Vogtebomber
Die haben einen totalen Dachschaden!
Solch ein krankhafte Selbstüberschätzung und selektive Wahrnehmung ist wirklich einzigartig!

F(U)CK

BeitragVerfasst: 14.01.2020, 07:21
von 07forever
Es wird immer besser:

"Stadionpacht: Entscheidung wohl erst im Februar

Eigentlich sollte der Kaiserslauterer Stadtrat am 20. Januar darüber entscheiden, wieviel Pacht der 1. FC Kaiserslautern kommende Saison für das Fritz-Walter-Stadion bezahlen muss. Nun könnte der Beschluss aber um zwei Wochen auf den 03. Februar verschoben werden.

Diesen Wunsch haben einem Bericht der "Rheinpfalz" zufolge sowohl der FCK als auch die Fraktionen von CDU, Grünen und FWG geäußert. Aus Sicht der drei Parteien, die derzeit eine Koalition im Stadtrat gegen Oberbürgermeister Klaus Weichel (SPD) vorbereiten, liegen momentan noch nicht genügend Informationen auf dem Tisch. Deshalb sollen auf der Sondersitzung am 20. Januar zunächst die noch offenen Fragen thematisiert werden, ehe auf der regulären Sitzung am 03. Februar dann die Entscheidung fallen soll. Ob es tatsächlich zu dieser Verschiebung kommt, steht aber noch nicht fest. "


Sollte es zu dieser Verschiebung kommen, dann geht der Inzucht ein Haufen Zeit flöten, fast 14 Tage, die man bitter nötig hätte im Falle einer "Mieterhöhung". Erstens, um das Geld für die nächste Saison aufzutreiben und zweitens gehört auch die Situation rund um Stadion zu den Lizenzierungsunterlagen, die bis spätestens 28.2. dem Lizenzierungsausschuss vorzuliegen haben. Fällt die Entscheidung erst am 3. Februar, dann bleiben der Inzucht noch lächerliche 25 Tage übrig. Kein problem, wenn man doch wieder auf die 425 000 Ocken pro Jahr einschwenkt, aber wohl ein Problem, wenn sich die Mietbedingungen fürs FWS im grösserem Rahmen ändern würden. Bilanzen müssten auf den aktuellen Stand gebracht werden, die Prognosen für die Zukunft auch.

Im oben zitierten Rheinpfalz-Artikel steht noch daß es auch von der "Opposition" (FWG,Grüne, Linke) angedacht ist, "die Existenz des FCK sicherzustellen". Ich komme immer mehr zur Überzeugung, daß das Endszenario in ungefähr so aussehen könnte:

- die Stadt KL behält den FCK
- die Stadt KL will aber auch unter allen Umständen die enorme Last des FWS loswerden, die sie nicht mehr vor den Bürgern/Wählern gerechtfertigt bekommt.

Da es utopisch ist, an einen noblen Retter zu glauben, der mal eben so Millionen in Stadion und Verein/mannschaft pumpt, ohne Gegenleistung und bitteschön auch ohne Mitsprache natürlich(!), wird dem FCK nur ein Szenario nützen, in dem die Stadt eine Art Schuldenstopp betreibt (FWS verkaufen auf Teufel komm raus....harhar, den hab ich mir soooo lange aufgehoben, den Gag... :mrgreen:), den FCK aber vorher "entschuldet" und ihm somit die Möglichkeit gibt weiterzuexistieren...mit ziemlicher Sicherheit dann aber in mehreren Ligen unter uns.

Becca wird beim FCK keine Rolle mehr spielen, den hat man eh seit Merk nicht mehr gehört.
Aber beim Deal um das Areal Brezelberg, da wird er wohl nochmal auftauchen...dem war nämlich von vorneherein der FCK egal, der wollte nur das dicke Stadion plus sehr interessanter anderer Flächen aus dem Paket. Das dicke Stadion, das er in Dudelange nicht bauen durfte...rein theoretisch könnte Becca nämlich das Stadion kaufen und einfach einen eigenen Club gründen/dazukaufen. Hoppenheim lässt grüssen. Einen solchen Deal könnte ich mir ernsthaft vorstellen...

Ich traue es Becca nämlich zu, daß der dem Weichel gesagt hat "Schaff den Pleiteverein aus dem Stadion, ich bau mir (und euch Lauterern) einen gescheiten Club auf." So ´ne Art feindliche Übernahme. Deswegen hat Becca auch kein Geld in den Verein gepumpt, als die in der Abstiegszone waren...für den wäre es wie Weihnachten und Ostern plus Geburtstag auf einmal, wenn die Inzucht absteigen würde.

Ich werde mir immer sicherer, daß der grosse Knall noch kommen wird. Zumal das marode FWS ja auch nicht besser wird, gerade jetzt wo seit Jahren keinerlei die Baumasse erhaltene Massnahmen mehr durchgeführt wurden. Habt ja bei unserem Gastspiel auf dem Brezelberg sicher den Muff gerochen, oder? Das kam nicht ausschliesslich von dem rot-weissen Mob rübergeweht, das war das Stadion selbst. Meiner bescheidenen Meinung nach kam die Wahl von Merk mindestens 2 Jahre zu spät um noch wirklich etwas am Schicksal des FCK ändern zu können. Die Messe ist schon lange anderswo gelesen worden, der Drops nebenan gelutscht. Becca wird das Stadion mangels anderer finanzpotenter Interessenten wohl bekommen, sich im näheren Umkreis einen kleineren Verein kaufen und den dann so wie Hoppelheim sukzessive in den bezahlten Fussi führen. Die Altschulden des Stadions belasten ihn nicht mehr, ebenso der finanzkaputte FCK...der dann wohl irgendwo im Umland von KL angesiedelt wird. Vielleicht sogar ein Tauschgeschäft, in dem Becca dem FCK "generös" das Gelände des aufgekauften Kreisligaclub schenkt? Bedenkt, daß ein solcher "TuS Becca" der Stadt schnell wieder hohe Einnahmen generieren könnte, die die Schuldenlast verkleinern statt Jahr für Jahr zu vergrössern. Eine Win-Win-Win Situation, die Stadt hätte eine positive Perspektive bezüglich Schulden, Becca hätte seinen in Dudelange abgelehnten Fussballtempel
und sogar einen "Verein" aus Vasallen und der FCK würde tatsächlich weiterexistieren.

Bislang ist das jedenfalls mein persönliches Bild, das ich aus den gegebenen Informationen gezogen habe. Naja, wenns so kommt, dann kann ich mit einem gedemütigten FCK in unteren Gefilden gut leben. Von mir aus können die aber auch gern kaputtgehen, nach all dem Dreck und ihren Allmachtsphantasien gegenüber uns. Bei jedem anderen Club hätte ich Mitleid, aber nicht bei denen, die uns auf Geheiss ihres Obercapos zum Erzfeind erkoren haben...als die hirnlosen Hündchen, die sie sind und schon immer waren. Todesanzeige in der Rheinpfalz, 1,37 € "Spende für den Waldhof", "Waldhof verrecke"? Wäre doch nur zu ironisch und verdient, wenn nach der dümmlich-überheblichen Choreo auf dem Brezelberg es genau die erwischen würde, die anderen den Tod wünschen, oder?

F(U)CK

BeitragVerfasst: 14.01.2020, 11:36
von Smash the Reds
Köstliche Aussichten, aber bei allem Hass ist mir der FCK mit seinen Fans ( Geschwistern *0103* ) lieber als irgendwelche Konstrukte alla Leipzig
oder Türk München.

F(U)CK

BeitragVerfasst: 14.01.2020, 14:52
von Vilmar Santos
Ich glaube da nicht dran. Alle eure Analysen mögen sich zwar fundiert auf wirklich getroffene Aussagen berufen und vielleicht mit sachlichem Kalkül auch logisch erscheinen.
Aber was ist schon sachlich, wenn es um Fußball geht?
Und glaubt ihr im Ernst, dass am Ende der aktuelle OB verantwortlich für den Untergang des FCKW sein will? Der Club gilt immer noch zu vielen als die Wiege des Wunders von Bern.
Und bei allem Hass seit den Achtzigern: das war er ja auch.
Versteht mich nicht falsch: Ich unterschreibe sofort jedes Papier, dass die für Jahre in der Regio oder Oberliga festsetzt.
Aber ich glaube eben nicht dran, dass irgendwer der handelnden Personen der Totengräber dieses Vereins sein will. Auch Becca wird das nicht aktiv betreiben, eher passiv hinnehmen und dann vielleicht auch davon profitieren.

F(U)CK

BeitragVerfasst: 14.01.2020, 14:59
von Träumer
Vilmar Santos hat geschrieben:Ich glaube da nicht dran. Alle eure Analysen mögen sich zwar fundiert auf wirklich getroffene Aussagen berufen und vielleicht mit sachlichem Kalkül auch logisch erscheinen.
Aber was ist schon sachlich, wenn es um Fußball geht?
Und glaubt ihr im Ernst, dass am Ende der aktuelle OB verantwortlich für den Untergang des FCKW sein will? Der Club gilt immer noch zu vielen als die Wiege des Wunders von Bern.
Und bei allem Hass seit den Achtzigern: das war er ja auch.
Versteht mich nicht falsch: Ich unterschreibe sofort jedes Papier, dass die für Jahre in der Regio oder Oberliga festsetzt.
Aber ich glaube eben nicht dran, dass irgendwer der handelnden Personen der Totengräber dieses Vereins sein will. Auch Becca wird das nicht aktiv betreiben, eher passiv hinnehmen und dann vielleicht auch davon profitieren.

Sehe ich leider genauso! Seit wie vielen Jahren wird hier schon geschrieben das dass Ende des FCK naht und es geht trotzdem weiter. Denke sogar das die über kurz oder lang in der 2. Liga spielen.

F(U)CK

BeitragVerfasst: 14.01.2020, 15:04
von Backes
Träumer hat geschrieben:
Vilmar Santos hat geschrieben:Ich glaube da nicht dran. Alle eure Analysen mögen sich zwar fundiert auf wirklich getroffene Aussagen berufen und vielleicht mit sachlichem Kalkül auch logisch erscheinen.
Aber was ist schon sachlich, wenn es um Fußball geht?
Und glaubt ihr im Ernst, dass am Ende der aktuelle OB verantwortlich für den Untergang des FCKW sein will? Der Club gilt immer noch zu vielen als die Wiege des Wunders von Bern.
Und bei allem Hass seit den Achtzigern: das war er ja auch.
Versteht mich nicht falsch: Ich unterschreibe sofort jedes Papier, dass die für Jahre in der Regio oder Oberliga festsetzt.
Aber ich glaube eben nicht dran, dass irgendwer der handelnden Personen der Totengräber dieses Vereins sein will. Auch Becca wird das nicht aktiv betreiben, eher passiv hinnehmen und dann vielleicht auch davon profitieren.

Sehe ich leider genauso! Seit wie vielen Jahren wird hier schon geschrieben das dass Ende des FCK naht und es geht trotzdem weiter. Denke sogar das die über kurz oder lang in der 2. Liga spielen.

Leider muß ich euch recht geben, wenn's dumm läuft, steigen die diese Saison schon auf, der Trainerwechsel hat definitiv was gebracht. Und kein OB will der Totengräber dieses zugegebenermaßen ruhmreichen Vereins sein, deshalb wird auch die erneute Mietminderung zähneknirschend vom Stadtrat akzeptiert. Natürlich wäre wünschenswert, dass alles anders kommt. So sehr ich die Beiträge von Yooah und 07forever schätze und alles genauso wie die beiden sehe, aber ich glaube nicht daran, dass es so kommt.

F(U)CK

BeitragVerfasst: 15.01.2020, 12:06
von Lokalpatriot
Smash the Reds hat geschrieben:Köstliche Aussichten, aber bei allem Hass ist mir der FCK mit seinen Fans ( Geschwistern *0103* ) lieber als irgendwelche Konstrukte alla Leipzig
oder Türk München.


Wer oder was ist Türk München?

F(U)CK

BeitragVerfasst: 15.01.2020, 12:14
von HyperionPL
Lokalpatriot hat geschrieben:
Smash the Reds hat geschrieben:Köstliche Aussichten, aber bei allem Hass ist mir der FCK mit seinen Fans ( Geschwistern *0103* ) lieber als irgendwelche Konstrukte alla Leipzig
oder Türk München.


Wer oder was ist Türk München?

Er meint Türkgücü München, Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BCrkg%C3%BCc%C3%BC_M%C3%BCnchen

F(U)CK

BeitragVerfasst: 15.01.2020, 12:53
von Backes
Lokalpatriot hat geschrieben:
Smash the Reds hat geschrieben:Köstliche Aussichten, aber bei allem Hass ist mir der FCK mit seinen Fans ( Geschwistern *0103* ) lieber als irgendwelche Konstrukte alla Leipzig
oder Türk München.


Wer oder was ist Türk München?


Türkgücü München wird nächste Saison ziemlich sicher in der 3. Liga spielen. Ohne eigenes Stadion und ohne eigene Fans *0102*
Und deren Ziel ist ganz klar die 2. Liga, das haben sie selbst klar formuliert.

F(U)CK

BeitragVerfasst: 15.01.2020, 12:55
von Smash the Reds
HyperionPL hat geschrieben:
Lokalpatriot hat geschrieben:
Smash the Reds hat geschrieben:Köstliche Aussichten, aber bei allem Hass ist mir der FCK mit seinen Fans ( Geschwistern *0103* ) lieber als irgendwelche Konstrukte alla Leipzig
oder Türk München.


Wer oder was ist Türk München?

Er meint Türkgücü München, Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BCrkg%C3%BCc%C3%BC_M%C3%BCnchen


Danke ,die meinte ich.