- Anzeige zugunsten des Waldhof-Forum -

Belanglose Kicks der Nationalmannschaft

Der Bereich für alle Beiträge zur Nationalmannschaft der Männer und Frauen sowie der Jugendnationalmannschaften

Re: Belanglose Kicks der Nationalmannschaft

Beitragvon Volkstribun » 17.10.2018, 16:28

Absteiger, Absteiger :mrgreen: :mrgreen: !
nilsatis nisi optimum!
Benutzeravatar
Volkstribun
 
Beiträge: 3055
Registriert: 15.08.2003, 08:53
Wohnort: Lampertheim

Anzeige:

Re: Belanglose Kicks der Nationalmannschaft

Beitragvon blauschwarz17 » 17.11.2018, 04:14

Volkstribun hat geschrieben:Absteiger, Absteiger :mrgreen: :mrgreen: !
DFB seit gestern auch rechnerisch abgestiegenKarma is a bitch

Gesendet von meinem SM-G389F mit Tapatalk
Einmal Waldhof immer Waldhof, einmal Lautrer immer Inzucht!

Die werden mit dem Bus geholt: klick hier!
Benutzeravatar
blauschwarz17
 
Beiträge: 9437
Registriert: 19.06.2011, 21:28
Mitgliedsnummer: 0

Re: Belanglose Kicks der Nationalmannschaft

Beitragvon SVW_fanático » 17.11.2018, 09:21

Ich packs mal hier rein:

"Die EM Qualifikation wird absurd wie noch nie"
http://www.kicker.de/news/fussball/nati ... h-nie.html
"Denn dieser Klub liegt uns am Herz,
scheiß auf den modernen Fußball,
scheiß auf tödlichen Kommerz."
Support your local football club
First time: 14.11.1993 - 1:0 vs. Bochum
Bild
Benutzeravatar
SVW_fanático
 
Beiträge: 1754
Registriert: 25.08.2005, 21:11
Wohnort: Mannheim
Mitgliedsnummer: 0
Beim SVW seit: 1993

Re: Belanglose Kicks der Nationalmannschaft

Beitragvon Master Maurer » 17.11.2018, 12:51

Ich hab mir den Artikel durchgelesen und festgestellt:
Kuck ich nicht mehr, interessiert mich nicht, macht euern scheiße allein. Ich hab alles richtig gemacht.

Ich hab nur mitbekommen, in einem Interview im Auto, dass er wegen dem schwachen Kartenverkauf rumgeheult hat.

Gesendet von meinem Moto G (5) mit Tapatalk
Drum, ihr Sport-Vereins-Brüder, haltet euer Wort.
Haltet euren Club in Ehren, dass er blühet fort.
Benutzeravatar
Master Maurer
 
Beiträge: 2098
Registriert: 14.12.2007, 14:39
Wohnort: Heppenheim, Südhessen

Re: Belanglose Kicks der Nationalmannschaft

Beitragvon Volkstribun » 17.11.2018, 17:52

Da hat der mächtige DFB wohl bei den Verhandlungen zur Nations League vor lauter Arroganz vergessen, sich eine Nichtabstiegsklausel einbauen zu lassen :mrgreen: .
nilsatis nisi optimum!
Benutzeravatar
Volkstribun
 
Beiträge: 3055
Registriert: 15.08.2003, 08:53
Wohnort: Lampertheim

Re: Belanglose Kicks der Nationalmannschaft

Beitragvon stone » 17.11.2018, 18:18

Diesen weiteren, vollkommen sinnlosen, Wettbewerb sollte man auf allen Ebenen boykottieren.
Gehört zu meiner persönlichen Embargoliste, genau so wie die EL, Eurosportplayer und DAZN.
Mein erstes Spiel beim SVW:

SV Waldhof Mannheim - Hamburger SV 0:0 (0:0)
Bundesliga 1988/1989, 31. Spieltag
25.05.1989, 20:00 Uhr
Südweststadion (Ludwigshafen), 12.600 Zuschauer
Schiedsrichter: Karl-Josef Assenmacher (Fischenich)
Benutzeravatar
stone
 
Beiträge: 3959
Registriert: 20.07.2010, 23:58
Mitgliedsnummer: 0

Re: Belanglose Kicks der Nationalmannschaft

Beitragvon Tom » 17.11.2018, 20:58

SVW_fanático hat geschrieben:Ich packs mal hier rein:

"Die EM Qualifikation wird absurd wie noch nie"
http://www.kicker.de/news/fussball/nati ... h-nie.html

:lol: :lol: :lol:
Waldhof Mannheim - Alles andere ist nur Fußball
Benutzeravatar
Tom
 
Beiträge: 9166
Registriert: 27.07.2003, 17:04
Wohnort: Natural Born Mannemer-zur Zeit in Hamburg
Mitgliedsnummer: 0

Re: Belanglose Kicks der Nationalmannschaft

Beitragvon ksvw07 » 18.11.2018, 11:38

Tom hat geschrieben:
SVW_fanático hat geschrieben:Ich packs mal hier rein:

"Die EM Qualifikation wird absurd wie noch nie"
http://www.kicker.de/news/fussball/nati ... h-nie.html

:lol: :lol: :lol:


Immerhin hat die UEFA verstanden das der 1. platzierte aufsteigen muss. :D
Benutzeravatar
ksvw07
 
Beiträge: 49
Registriert: 20.07.2017, 20:27
Mitgliedsnummer: 0

Re: Belanglose Kicks der Nationalmannschaft

Beitragvon Mannheimboy » 22.02.2019, 00:13

„Die beste WM aller Zeiten“
WM-Affäre 2006: Staatsanwaltschaft geht weiter gegen DFB-Funktionäre vor

21.02.19 20:28
Auch ihm droht weiter Ärger nach der WM-Affäre 2006: Franz Beckenbauer.
+
Auch ihm droht weiter Ärger nach der WM-Affäre 2006: Franz Beckenbauer.
© dpa / Felix Hörhager

In der WM-Affäre von 2006 kann das DFB-Trio aktuell aufatmen, zumindest zunächst. Denn die Frankfurter Staatsanwaltschaft hat Beschwerde eingelegt.

Update vom 21. Februar 2019: Die vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) für die Aufklärung der Affäre um die Heim-WM 2006 beauftragte Kanzlei Freshfields hat schon Jahre zuvor für den Verband gearbeitet. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung. Der DFB sowie die Kanzlei bestätigten der Zeitung das Mandat für das damalige WM-Organisationskomitee während der Vorbereitungsphase auf das Turnier, die Anwälte schlossen einen Interessenkonflikt aber aus.

Auf SZ-Anfrage teilte ein DFB-Sprecher mit: "Kanzleien prüfen vor Annahme eines neues Mandats etwaige Interessenkonflikte, die einer Beauftragung entgegenstehen. Auch Freshfields hat dies getan und bestätigt, dass ein Interessenkonflikt nicht vorliegt." Der DFB gehe daher davon aus, "dass Freshfields seinen Auftrag mit Blick auf den Report entsprechend sorgfältig, unvoreingenommen und fachgerecht ausgeführt hat."

Auch die Kanzlei, die nach SZ-Recherchen unter anderem bei Problemen im Ticketsektor geholfen haben soll, ließ über einen Sprecher verlauten: "Es lag weder ein Interessenkonflikt noch eine Befangenheit vor, da es keine anderen Mandate gab, die den Gegenstand unserer Untersuchung betroffen hätten."

Update vom 23. Oktober 2018: Die Frankfurter Staatsanwaltschaft hat Beschwerde gegen die Nichteröffnung des Hauptverfahrens in der Fußball-Sommermärchen-Affäre eingelegt. Das Landgericht hatte in der vergangenen Woche entschieden, dass es keinen hinreichenden Verdacht auf Steuerhinterziehung gegen die früheren DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach und Theo Zwanziger sowie Ex-Generalsekretär Horst R. Schmidt gibt.

Über diese Beschwerde wird das Oberlandesgericht Frankfurt entscheiden, teilte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Dienstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Zunächst hatte die „Süddeutsche Zeitung“ darüber berichtet.

Dem früheren DFB-Trio Niersbach, Zwanziger und Schmidt wurde in der Anklage vorgeworfen, die Rückzahlung von 6,7 Millionen Euro im Zuge der WM-Organisation an den Weltverband FIFA verschleiert zu haben. Dadurch sei eine falsche Steuererklärung für das WM-Jahr 2006 abgegeben worden. Körperschafts-, Gewerbe- und Umsatzsteuern sowie Solidaritätszuschlag von über 13,7 Millionen Euro seien zugunsten des DFB verkürzt worden, so der Vorwurf der Staatsanwaltschaft.

Der gesamte Skandal geht zunächst auf ein Darlehen in Höhe von umgerechnet 6,7 Millionen Euro zurück, das der WM-Organisationschef Franz Beckenbauer 2002 von dem früheren Adidas-Chef Robert Louis-Dreyfus erhielt. Beckenbauer und sein damaliger Manager Robert Schwan leiteten das Geld auf ein Konto in Katar weiter, das zum Firmengeflecht des damaligen und nachweislich korrupten FIFA-Funktionärs Mohamed Bin Hammam gehörte. Der DFB konnte auch durch Nachforschungen der Kanzlei Freshfields den Grund für die Zahlungsflüsse nicht klären.
Erstmeldung: WM-Affäre 2006: Gericht entlastet DFB-Funktionäre

Frankfurt/Main - In der Affäre um das Fußball-Sommermärchen 2006 haben die früheren DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach und Theo Zwanziger sowie der ehemalige Generalsekretär Horst R. Schmidt einen juristischen Erfolg erzielt. Das Landgericht Frankfurt lehnte die Eröffnung eines Hauptverfahrens gegen das Trio am Montag ab. Die Staatsanwaltschaft hatte alle drei im Zusammenhang mit der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 wegen des Vorwurfs der Steuerhinterziehung angeklagt.

„Die Kammer hat keinen hinreichenden Tatverdacht gesehen“, sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Er verwies darauf, dass die Staatsanwaltschaft innerhalb von einer Woche noch Beschwerde gegen die Entscheidung einlegen kann. Zwanziger wollte sich auf Anfrage zunächst nicht äußern, kündigte aber eine ausführliche Stellungnahme im Laufe der Woche an.
WM-Affäre 2006: „Das Sommermärchen 2006 war die beste WM aller Zeiten“

Die Anwälte von Schmidt sehen sich in ihrer Auffassung bestätigt. „Wie die Verteidigung bereits vom ersten Tag der Ermittlungen - vor drei Jahren - vorgetragen hat, hat Herr Schmidt sich zu keinem Zeitpunkt strafbar gemacht. Damit bleibt es dabei: Das Sommermärchen 2006 war die beste WM aller Zeiten“, hieß es in einer schriftlichen Erklärung. Von Wolfgang Niersbach lag vorerst keine Stellungnahme vor.

Niersbach, Zwanziger und Schmidt wurde in der Anklage vorgeworfen, die Rückzahlung von 6,7 Millionen Euro im Zuge der WM-Organisation an den Weltverband FIFA verschleiert zu haben. Dadurch sei eine falsche Steuererklärung für das WM-Jahr 2006 abgegeben worden. Körperschafts-, Gewerbe- und Umsatzsteuern sowie Solidaritätszuschlag seien in Höhe von über 13,7 Millionen Euro zugunsten des DFB verkürzt worden, so der Vorwurf der Staatsanwaltschaft.

Der gesamte Skandal geht zunächst auf ein Darlehen in Höhe von umgerechnet 6,7 Millionen Euro zurück, das der WM-Organisations-Chef Franz Beckenbauer 2002 von dem früheren Adidas-Chef Robert Louis-Dreyfus erhielt. Beckenbauer und sein damaliger Manager Robert Schwan leiteten das Geld auf ein Konto in Katar weiter, das zum Firmengeflecht des damaligen und nachweislich korrupten FIFA-Funktionärs Mohamed Bin Hammam gehörte.

Aufgrund der WM-Affäre hat der DFB sogar Verluste gemacht. Auch in Bezug auf die Gerüchte auf Stimmenkauf im Vorfeld der WM 2006 hatte die Staatsanwaltschaft offenbar keine konkreten Hinweise gefunden.

Quelle: https://www.mannheim24.de/sport/fussbal ... 28995.html
3.Liga ------ Waldhof ist dabei
Benutzeravatar
Mannheimboy
Moderator
 
Beiträge: 3397
Registriert: 05.05.2004, 15:49
Wohnort: Uff de OST
Mitgliedsnummer: 102825
Beim SVW seit: 1994

Belanglose Kicks der Nationalmannschaft

Beitragvon uli stielike » 20.03.2019, 22:00

Beim Spiel in Wolfsburg ist das Publikum gerade leiser als das im CBS bei Stimmungsboykott...
Benutzeravatar
uli stielike
 
Beiträge: 1809
Registriert: 27.05.2004, 23:59

VorherigeNächste

Zurück zu Nationalmannschaft



Anzeige: