- Anzeigen zugunsten des Waldhof-Forum -

Presse, 23.12.2017

Hier finden Sie alle Presseartikel über und von unseren SV Waldhof Mannheim. Leserecht für alle.

Presse, 23.12.2017

Beitragvon Pressesprecherin » 23.12.2017, 09:44

Jochen Kientz für den SV Waldhof verpflichtet

Die Verpflichtung zwei Tage vor Weihnachten löst kollektive Glücksgefühle aus - Harmonie ist Trumpf


Mannheim. (miwi) Vielleicht war der Termin ein Zufall, vielleicht sollte damit aber auch eine Botschaft ausgesendet werden. Zwei Tage vor Weihnachten, dem christlichen Fest der Harmonie, präsentierte der SV Waldhof den Mann, der in der Zukunft für zwei Dinge beim Fußball-Regionalligisten verantwortlich sein soll: Erfolg und Harmonie. Jochen Kientz ist ab sofort Sportlicher Leiter bei den Blau-Schwarzen und soll als Bindeglied zwischen Geschäftsführung und den Trainern fungieren.

Fehlende Harmonie war vor knapp einem halben Jahr der Ausgangspunkt für die Suche nach einem Sportlichen Leiter. Der damalige Trainer Gerd Dais und Geschäftsführer Markus Kompp lagen im öffentlichen Clinch hinsichtlich der Kader-Zusammenstallung. Um dem Krach zwischen den wichtigen Figuren im Klub aus dem Weg zu gehen, lautete die Losung, einen Sportlichen Leiter als Puffer zu installieren. Gerd Dais ist inzwischen nicht mehr beim SV Waldhof, aber das tut dem Wunsch nach Harmonie keinen Abbruch.

Allenthalben herrschte Freude ob der Personalie, Kompp war außerordentlich zufrieden. "Wir freuen uns, dass wir Jochen Kientz für diese wichtige Aufgabe gewinnen konnten", sagte er und: "Ich freue mich nach den guten Gesprächen sehr auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit." Kientz (Foto: privat) wollte nicht zurückstehen und freute sich einfach mit: "Ich freue mich sehr auf die unheimlich interessante Aufgabe. Der SV Waldhof ist ein absoluter Traditionsverein, hier kann man eine Menge bewegen. Ich freue mich nun, dass ich wieder ein aktiver Teil der Waldhof-Familie bin."

Kientz (45) wurde in Mannheim geboren und spielte in der Jugend beim SV Waldhof, ehe er bei der U19 des SV Schwetzingen den Feinschliff erhielt und anschließend zum Bundesligisten Eintracht Frankfurt weiterzog. In den folgenden 13 Jahren folgten sieben weitere Profistationen, bei RCD Mallorca sowie CD Logrones in Spanien und bei Panionios Athen in Griechenland sammelte der Abwehrspieler internationale Erfahrung. Die wird ihm beim SVW aber wohl nicht weiterhelfen, schließlich greift der traditionsreiche Klub in der vierten Liga nur selten auf Akteure aus dem Ausland zurück.

Neben dem klaren Auftrag, als Schnittstelle zwischen Geschäftsleitung und Trainerteam Konflikte zu verhindern, soll Jochen Kientz beim SVW sportliches Knowhow einbringen und gemeinsam mit dem Trainer Michael Fink für Kontinuität in der Kaderplanung sorgen. "Wir schaffen durch Herrn Kientz klare Strukturen und eine verbesserte Nachvollziehbarkeit von Entscheidungen", erklärte Alexander Rudnick. Der Vorsitzende des Aufsichtsrates der Spielbetriebs-GmbH sagte es nicht offiziell, aber zwei Tage vor Weihnachten freute er sich sicher auch.

https://www.rnz.de/sport/regionalsport_ ... 25888.html
Benutzeravatar
Pressesprecherin
 
Beiträge: 3008
Registriert: 04.01.2012, 01:30
Wohnort: Presseraum
Mitgliedsnummer: 0

Re: Presse, 23.12.2017

Beitragvon Pressesprecherin » 23.12.2017, 13:42

SVW gründet eSports-Team

Der SV Waldhof Mannheim steigt als erster Regionalligist ab sofort in das rasant wachsende eSports-Geschäft ein. Die Blau-Schwarzen haben Oliver Pressler aus Angelbachtal als ersten Spieler für das eigene eSports-Team gewinnen können.

Die Buwe sind damit nach dem VfL Wolfsburg, dem FC Schalke 04, dem VfB Stuttgart, Bayer 04 Leverkusen, dem 1. FC Nürnberg, dem VfL Bochum, dem SV Wehen Wiesbaden, dem SV Meppen und RB Leipzig überhaupt erst der zehnte deutsche Verein, der beim FIFA-eSport mitmischt.

„Mein Ziel ist es, den Waldhof im E-Sport zu etablieren. Hierbei bieten sich natürlich viele neue Möglichkeiten, die dem SVW auf seinem Weg in die 3. Liga helfen können“, sagt Oliver Pressler. „Für Neulinge, die noch keine großen Erfolge vorweisen können, ist das ein großes Vertrauen was in einem gesteckt wird. Dies ist im eSport keine Selbstverständlichkeit. Auch für andere Spieler oder Vereine ist das natürlich ein Ausrufezeichen. Gerade für die vielen Spieler ist es ein Zeichen, dass auch sie es schaffen können, wenn sie an sich arbeiten und die Motivation oben halten“, zeigt sich der 24-Jährige dankbar.

„Wir wollten nicht irgendeinen Spieler ohne Bezug zum SV Waldhof verpflichten, um an den Start zu gehen. Oliver ist seit vielen Jahren treuer Fan des SVW und somit ein eSportler, dem der Klub am Herzen liegt – im Stadion auf dem Rasen und jetzt auch Zuhause auf der PlayStation“, erklärt SVW-Geschäftsführer Markus Kompp. „Die eSport-Szene wächst mit großer Geschwindigkeit. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit dem eSport-Team vor allem die jungen Fans ansprechen und zugleich weitere Werbepartner von der Attraktivität und dem Potential des SV Waldhof Mannheim überzeugen können, indem wir über den Tellerrand hinaus schauen und diesen spannenden Weg im eSport verfolgen“, nennt Kompp die Gründe für das Engagement.

Zur Erweiterung des eSport-Teams wählen die Blau-Schwarzen einen neuen, unkonventionellen Weg. Weitere Nachwuchstalente werden über ein Turnier gesucht. Im neuen Jahr werden im VIP-Raum des Carl-Benz-Stadion Qualifikationsturniere stattfinden um weitere Talente für das eigene Team gewinnen zu können. Weitere Infos hierzu folgen.

Beim elektronischen Sport, kurz „eSports“, geht es um den Wettbewerb mit Computerspielen, bei denen zwei oder mehr professionelle Spieler gegeneinander antreten. Das Spielen von Onlinegames erfreut sich bei Spielern immer größer werdender Beliebtheit.

https://www.svw07.de/aktuelles/svw-gründet-esports-team
Benutzeravatar
Pressesprecherin
 
Beiträge: 3008
Registriert: 04.01.2012, 01:30
Wohnort: Presseraum
Mitgliedsnummer: 0

Re: Presse, 23.12.2017

Beitragvon Pressesprecherin » 23.12.2017, 14:38

SV Waldhof gründet eSports-Team!

Nils Wollenschläger nils.wollenschlaeger@headline24.de
23.12.17 12:51

Waldhof-Geschäftsführer Markus Kompp (r.) und Oliver Pressler (li.)
© SV Waldhof Mannheim
Mannheim-Waldhof – Der SV Waldhof Mannheim wird künftig auch im eSports-Bereich vertreten sein. Was es damit auf sich hat:

Als erster Regionalligist steigt der SV Waldhof Mannheim ab sofort in das rasant wachsende eSports-Geschäft ein. Die Blau-Schwarzen haben Oliver Pressler aus Angelbachtal als ersten Spieler für das eigene eSports-Team gewinnen können.

Der SVW ist nach dem VfL Wolfsburg, dem FC Schalke 04, dem VfB Stuttgart, Bayer 04 Leverkusen, dem 1. FC Nürnberg, dem VfL Bochum, dem SV Wehen Wiesbaden, dem SV Meppen und RB Leipzig überhaupt erst der zehnte deutsche Verein, der beim FIFA-eSport mitmischt.

Kompp nennt Gründe für Einstieg

„Mein Ziel ist es, den Waldhof im E-Sport zu etablieren. Hierbei bieten sich natürlich viele neue Möglichkeiten, die dem SVW auf seinem Weg in die 3. Liga helfen können“, sagt Oliver Pressler. „Für Neulinge, die noch keine großen Erfolge vorweisen können, ist das ein großes Vertrauen was in einem gesteckt wird. Dies ist im eSport keine Selbstverständlichkeit. Auch für andere Spieler oder Vereine ist das natürlich ein Ausrufezeichen. Gerade für die vielen Spieler ist es ein Zeichen, dass auch sie es schaffen können, wenn sie an sich arbeiten und die Motivation oben halten“, zeigt sich der 24-Jährige dankbar.

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Mein SV Waldhof“

„Wir wollten nicht irgendeinen Spieler ohne Bezug zum SV Waldhof verpflichten, um an den Start zu gehen. Oliver ist seit vielen Jahren treuer Fan des SVW und somit ein eSportler, dem der Klub am Herzen liegt – im Stadion auf dem Rasen und jetzt auch Zuhause auf der PlayStation“, erklärt SVW-Geschäftsführer Markus Kompp.

„Die eSport-Szene wächst mit großer Geschwindigkeit. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit dem eSport-Team vor allem die jungen Fans ansprechen und zugleich weitere Werbepartner von der Attraktivität und dem Potential des SV Waldhof Mannheim überzeugen können, indem wir über den Tellerrand hinaus schauen und diesen spannenden Weg im eSport verfolgen“, nennt Kompp die Gründe für das Engagement.

Weitere eSport-Talente werden gesucht

Zur Erweiterung des eSport-Teams wählen die Blau-Schwarzen einen neuen, unkonventionellen Weg. Weitere Nachwuchstalente werden über ein Turnier gesucht. Im neuen Jahr werden im VIP-Raum des Carl-Benz-Stadion Qualifikationsturniere stattfinden, um weitere Talente für das eigene Team gewinnen zu können. Weitere Infos will der Verein noch bekanntgeben.

Beim elektronischen Sport, kurz „eSports“, geht es um den Wettbewerb mit Computerspielen, bei denen zwei oder mehr professionelle Spieler gegeneinander antreten.

https://www.mannheim24.de/sport/waldhof ... 76064.html
Benutzeravatar
Pressesprecherin
 
Beiträge: 3008
Registriert: 04.01.2012, 01:30
Wohnort: Presseraum
Mitgliedsnummer: 0

Re: Presse, 23.12.2017

Beitragvon Pressesprecherin » 23.12.2017, 14:40

SV Waldhof: Jochen Kientz neuer Sportlicher Leiter

Ex-Bundesligaprofi Jochen Kientz ist neuer Sportlicher Leiter beim Südwest-Regionalligisten SV Waldhof Mannheim. Der 45-jährige gebürtige Mannheimer war als Profi für den Hamburger SV, Eintracht Frankfurt und den TSV 1860 München am Ball. Zu Buche stehen unter anderem 93 Einsätze in der Bundesliga. Seine aktive Laufbahn musste der ehemalige deutsche Junioren-Nationalspieler später wegen einer anhaltenden Knöchelverletzung beenden. Nach seiner Karriere erwarb Kientz die Trainer-A-Lizenz und war als Scout für verschiedene Vereine tätig.

„Wir schaffen durch die Verpflichtung von Jochen Kientz klare Strukturen und eine verbesserte Nachvollziehbarkeit von Entscheidungen - und zwar unabhängig von der Trainerposition. Der Sportliche Leiter soll als Bindeglied zwischen der ersten Mannschaft, dem Trainerteam und dem Geschäftsführer fungieren“, sagt Alexander Rudnick, Aufsichtsratsvorsitzender beim SV Waldhof.

Jochen Kientz betont: „Der SV Waldhof ist ein Traditionsverein, der mir schon immer sympathisch war und der über ein großes Zuschauerpotential verfügt. Ich freue mich, dass ich wieder ein aktiver Teil der Waldhof-Familie bin, nachdem ich bereits in der Jugend für den SVW spielen durfte.“

http://www.4-liga.com/nachrichten-sv-wa ... 35664.html
Benutzeravatar
Pressesprecherin
 
Beiträge: 3008
Registriert: 04.01.2012, 01:30
Wohnort: Presseraum
Mitgliedsnummer: 0

Re: Presse, 23.12.2017

Beitragvon Pressesprecherin » 23.12.2017, 14:46

SV WALDHOF
PRESSESPRECHER MARINESE: "WIR SEHEN DA GROSSE MÖGLICHKEITEN"
SV Waldhof gründet E-Sports-Team
23. Dezember 2017

SV Waldhof-Geschäftsführer Markus Kompp (r.) mit dem ersten E-Sports-Spieler Oliver Pressler.
© SV Waldhof Mannheim

Anzeige
MANNHEIM.Der SV Waldhof Mannheim steigt mit einem eigenen Team ab sofort in das E-Sports-Geschäft ein. Das teilte der Verein am Samstag mit. Demnach wird Oliver Pressler aus Angelbachtal der erste Spieler für die "Buwe" werden. Nach dem VfL Wolfsburg, dem FC Schalke 04 , dem VfB Stuttgart, Bayer Leverkusen, dem 1. FC Nürnberg, dem VfL Bochum, dem SV Wehen Wiesbaden, dem SV Meppen und RB Leipzig sind die Schwarz-Blauen der zehnte deutsche Verein, der mit einem eigenen Team an E-Sport-Wettkämpfen teilnimmt.
Für die Gründung des neuen Teams hat sich der SV Waldhof jedoch nicht nur einen guten Konsolen-Spieler ausgewählt. „Wir wollten nicht irgendeinen Spieler ohne Bezug zum SV Waldhof verpflichten, um an den Start zu gehen. Oliver ist seit vielen Jahren treuer Fan des SVW und somit ein eSportler, dem der Klub am Herzen liegt – im Stadion auf dem Rasen und jetzt auch Zuhause auf der PlayStation“, wie SV Waldhof-Geschäftsführer Markus Kompp in einer Mitteilung erklärt. Kompp zeigt sich "überzeugt, dass wir mit dem E-Sport-Team vor allem die jungen Fans ansprechen und zugleich weitere Werbepartner von der Attraktivität und dem Potential des SV Waldhof Mannheim überzeugen können."

Auch Oliver Pressler sieht sich als erster Spieler zu großen Schritten entschlossen. „Mein Ziel ist es, den Waldhof im E-Sport zu etablieren. Hierbei bieten sich natürlich viele neue Möglichkeiten, die dem SVW auf seinem Weg in die 3. Liga helfen können.“ Auch für die künftigen Waldhof-Spieler wäre das der Punkt auf dem i. Denn die aktuelle Fifa-Ausgabe enthält die Mannschaften sämtlicher deutscher Vereine - bis zur dritten Liga. Aktuell sind die Blau-Schwarzen als Team also noch nicht spielbar. Bei einem Aufstieg könnte man auch vor der Playstation mit dem Team aus der Quadratestadt antreten. "Wir sehen da große Möglichkeiten, uns als Verein besser aufzustellen und unseren Fans auch zu ermöglichen, mit dem SV Waldhof bei Fifa antreten zu können", wie Pressesprecher Domenico Marinese dem "MM" auf Anfrage erzählt.

Anzeige
Denn solange der SV Waldhof noch in der Regionalliga spielt, müssen auch die E-Sport-Spieler für den SVW mit anderen Teams in den Wettbewerben antreten - und von denen soll es in Zukunft noch viel mehr geben. Denn im neuen Jahr werden die Blau-Schwarzen zur Erweiterung des neuen Teams Qualifikationsturniere im VIP-Raum des Carl-Benz-Stadions veranstalten und so nach neuen Talenten Ausschau halten. "Das jetzt ist nur der Anfang von etwas, das wir noch viel größer machen wollen", wie Marinese dem "MM" verrät. (mer)

https://www.morgenweb.de/mannheimer-mor ... 71820.html
Benutzeravatar
Pressesprecherin
 
Beiträge: 3008
Registriert: 04.01.2012, 01:30
Wohnort: Presseraum
Mitgliedsnummer: 0

Re: Presse, 23.12.2017

Beitragvon Pressesprecherin » 23.12.2017, 19:39

Der SVW wünscht Frohe Weihnachten!

Sehr geehrte Partner und Sponsoren des SV Waldhof Mannheim, liebe Mitglieder, liebe Fans und liebe ehrenamtliche Helfer,

gerade zu Weihnachten merken wir, dass Zeit ein wertvolles Gut ist. Und gerade unser Verein wird über das gesamte Jahr mit „Zeit“ - Ihrer und eurer Zeit - sehr reichlich bedacht. Alle Unterstützer, Mitglieder, Fans und Ehrenamtliche schenken dem SVW unzählige Stunden ihrer Zeit, um diesen in seiner Vielfalt am Leben zu erhalten und immer ein Stück weiter zu entwickeln. Jeder das eigene Stück, welches ihm am Herzen liegt. Doch erst das Miteinander dieser vielen Teilstücke ergeben unseren SV Waldhof Mannheim.
Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu. Auch dieses Jahr wurde wieder viel mit Herz und Engagement geleistet.
Für die Weihnachtszeit wünschen wir allen Verbundenen der Blau-Schwarzen Zeit für Ruhe, Harmonie und Wärme in der Familie, sowie für das neue Jahr vor allem Gesundheit, Glück und Zufriedenheit.
Der SV Waldhof wünscht Ihnen und Euch, sowie Ihren und Euren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest, frohe Feiertage und einen guten Rutsch in das neue Jahr. Mit dem Dank für die tolle Unterstützung und dem leidenschaftlichen Engagement aller, schauen wir positiv in das neue Jahr.

Wir freuen uns daher auf ein gemeinsames erfolgreiches Jahr 2018. Herzlichen Dank für Ihr und Euer Vertrauen, sowie Ihre und Eure Unterstützung.

https://www.svw07.de/aktuelles/der-svw-wünscht-frohe-weihnachten-0
Benutzeravatar
Pressesprecherin
 
Beiträge: 3008
Registriert: 04.01.2012, 01:30
Wohnort: Presseraum
Mitgliedsnummer: 0


Zurück zu Pressemitteilungen - Nur Artikel



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: andre-svw, stefansvw und 11 Gäste