- Anzeigen zugunsten des Waldhof-Forum -

Presse, 13.03.2018

Hier finden Sie alle Presseartikel über und von unseren SV Waldhof Mannheim. Leserecht für alle.

Presse, 13.03.2018

Beitragvon Pressesprecherin » 13.03.2018, 18:48

SVW-U23 – Peter Brandenburger bleibt

Wie SV Waldhof Präsidiumsmitglied Klaus Bittinger heute mitteilte, wird Peter Brandenburger, Trainer der U23 bei den Blau-Schwarzen, auch im nächsten Jahr seine erfolgreiche Arbeit fortführen.

„Wir sind mit der Arbeit von Peter Brandenburger und seinem gesamten Termin außerordentlich zufrieden und freuen uns, weiterhin mit ihm zusammenarbeiten zu können“, so Klaus Bittinger. „Er hat praktisch aus dem Nichts eine neue Mannschaft aufgebaut und sie kontinuierlich weiterentwickelt.“

Die U23 des SV Waldhof steht an der Tabellenspitze der Landesliga Rhein-Neckar und hat demnach gute Chancen, um in die Verbandsliga aufzusteigen. Mit 51 Treffern hat das Team die mit Abstand meisten Tore erzielt und stellt zudem die zweitbeste Abwehr der Landesliga Rhein-Neckar.

https://spowo.net/index_news.php?Aktion ... s_ID=32785
Benutzeravatar
Pressesprecherin
 
Beiträge: 2997
Registriert: 04.01.2012, 01:30
Wohnort: Presseraum
Mitgliedsnummer: 0

Re: Presse, 13.03.2018

Beitragvon Pressesprecherin » 13.03.2018, 18:59

Peter Brandenburger: "Es ist alles eng beieinander." +++ SV Waldhof II auf dem Weg in die Verbandsliga Baden?!

sport-kurier. In der Fußball-
Landesliga Rhein-Neckar verspricht es bis zum Schluss spannend zuzugehen.

Dort liefern sich gleich mehrere Mannschaften ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Ganz oben steht im Moment der SV Waldhof Mannheim II. Die Regionalliga-Reserve spielt bislang eine fast perfekte Saison. 12 Siegen stehen 4 Unentschieden und nur 1 Niederlage gegenüber. Das macht 40 Punkte und überrascht viele, denn am Alsenweg ist vieles neu in dieser Saison.

Vom letztjährigen Kader ist kein einziger Spieler mehr übrig. Es wurde ein kompletter Neuanfang gestartet. Keiner wusste so genau, wo die Reise hingeht.

Trotzdem sehen einige den Höhenflug auch nicht ganz überraschend. Was damit zusammenhängt, dass auch immer wieder Spieler aus dem Kader der Regionalliga aushelfen. Am letzten Wochenende beim 3:2-Sieg beim VfL Kurpfalz Neckarau standen beispielsweise mit Michael Schultz, Dennis Rothenstein und Mete Celik drei Regionalliga-Kicker in der Startelf.

Ex-Profi Dennis Franzin ist spielender Co-Trainer. Bild Berno Nix

Mit Ilias Tzimanis, Sinisa Sprecakovic und Konstantin Weis spielten drei weitere, mit denen der Club die Verträge für das Regionalliga-Team verlängerte. Nicht zu vergessen Dennis Franzin, der in der Regionalliga und 3. Liga gespielt hat. Mit Anthony Loviso und Patrick Heinzelmann verfügen die Blauschwarzen über zwei Innenverteidiger, die durchaus gutes Verbandsliganiveau besitzen.

Peter Brandenburger, der Trainer der Waldhof-Reserve, freut sich über die Verstärkungen und sagt:"Grundsätzlich haben wir natürlich immer Spieler von oben dabei. Die geben uns auch Qualität dazu. Oftmals sind es Spieler, die aus einer Verletzungszeit zurückgekehrt sind oder einfach schon länger nicht mehr gespielt haben." Aber eben auch: "Man darf in diesem Zusammenhang trotzdem nicht vergessen, dass wir gleichzeitig auch etliche Spieler im Kader haben, die noch nie höher als Kreisliga gespielt haben."

Ein weiteres Problem mit Spielern, die von oben kommen, ist hinlänglich bekannt: Wer degradiert ist, brennt nicht unbedingt auf einen Einsatz in der Reserve. Viele sehen das als Beleidigung an und sind dann nicht mit dem Kopf bei der Sache. Hier kommt nun Brandenburger ins Spiel. Er scheint die richtigen Worte zu finden



Doch er selbst nimmt sich da gar nicht so wichtig. Entscheidend ist für ihn das gesamte Team um die Mannschaft herum. Nämlich auch noch die spielenden Co-Trainer Dennis Franzin und Anthony Loviso. Mit allen Dreien hat der SVW gestern bekanntlich verlängert - der sport-kurier berichtete."Wir ergänzen uns sehr gut, bei meiner Vertragsverlängerung war mir deshalb auch sehr wichtig, dass wir weiterhin zusammen bleiben."

Und zusammen soll in dieser Saison nun der Aufstieg angepeilt werden? Im Idealfall ja, aber der ist noch ganz weit weg. Für Brandenburger sowieso. "Wenn wir drei Spiele am Stück verlieren, sind wir erst einmal da oben weg, es ist wirklich alles sehr eng beieinander", betont der Trainer, der den nächsten Wochen ohnehin mit gemischten Gefühlen entgegen blickt. Am kommenden Sonntag erwartet er gegen Türkspor Mannheim ein ganz schweres Spiel. "Und danach sind wir dann zwei Wochen spielfrei, das ist nicht so gut, wenn du einen Lauf hast. Da willst du am liebsten immer weiter spielen."

Mit entscheidend für die bislang sehr gute Runde war aus Sicht von Brandenburger insbesondere der perfekte Start gegen den Titelkandidaten Bammental. "Durch dieses 7:0 haben wir natürlich sofort viel Selbstvertrauen bekommen. An diesem Tag lief wirklich alles für uns. Aber wenn man ehrlich ist, reicht es in der Saison wohl nur einmal zu so einer Leistung. Für uns war der Zeitpunkt natürlich optimal."

Letzte Änderung am Dienstag, 13 März 2018

http://www.sport-kuriermannheim.de/spor ... baden.html
Benutzeravatar
Pressesprecherin
 
Beiträge: 2997
Registriert: 04.01.2012, 01:30
Wohnort: Presseraum
Mitgliedsnummer: 0

Re: Presse, 13.03.2018

Beitragvon Pressesprecherin » 13.03.2018, 19:02

bfv-Rothaus-Pokal: SPORT1 überträgt Halbfinal-Kracher zwischen Karlsruher SC und Waldhof Mannheim am 18. April live

WALDHOF MANNHEIM

ERSTELLT AMDIENSTAG, 13 MÄRZ 2018

Schriftgröße   Drucken E-Mail

Bild: Siegfried Lörz

Karlsruhe/Ismaning. Wer zieht ins Finale des bfv-Rothaus-Pokal ein?

Der Karlsruher SC oder Waldhof Mannheim? Die beiden Traditionsklubs, die insgesamt auf 31 Spielzeiten in der Bundesliga zurückblicken, stehen sich im Halbfinale des bfv-Rothaus-Pokals gegenüber. Und der Sieger des prestigereichen Pokalwettbewerbs hat automatisch ein Ticket für den DFB-Pokal sicher. SPORT1 überträgt das Derby am Mittwoch, 18. April, live ab 17.25 Uhr im Free-TV.

Waldhof hat sich durch einen 3:2-Sieg nach Verlängerung über den FC-Astoria Walldorf für das Halbfinale qualifiziert. Der Regionalligist hofft gegen den KSC auf seine Außenseiterchance und die Pokalüberraschung. Doch der KSC spielt unter Trainer Alois Schwartz bislang eine starke Drittliga-Saison und strebt die sofortige Rückkehr in die 2. Bundesliga an. Im Endspiel trifft der Sieger auf den Gewinner des zweiten Halbfinales zwischen dem 1. CfR Pforzheim und dem FC Español Karlsruhe (03.04.18 um 18.30 Uhr in Pforzheim).

Der KSC eroberte zuletzt 2013 den Badischen Pokal, der letzte Pokaltriumph von Waldhof Mannheim datiert aus dem Jahr 1999. Im Vorjahr gewann der FC Nöttingen den Badischen Pokal und wurde in der ersten Runde des DFB-Pokals mit einem Match gegen den Zweitligisten VfL Bochum belohnt.

Quelle: Badischer Fußballverband

http://www.sport-kuriermannheim.de/spor ... -live.html
Benutzeravatar
Pressesprecherin
 
Beiträge: 2997
Registriert: 04.01.2012, 01:30
Wohnort: Presseraum
Mitgliedsnummer: 0


Zurück zu Pressemitteilungen - Nur Artikel



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bomberpilot, Mrtope, Neilosse und 13 Gäste