- Anzeigen zugunsten des Waldhof-Forum -
Alles über Waldhof Mannheim bei AmazonWaldhof-Forum - Finden Sie alles zu Waldhof Mannheim auf eBay

Presse,12.10.2017

Hier finden Sie alle Presseartikel über und von unseren SV Waldhof Mannheim. Leserecht für alle.

Presse,12.10.2017

Beitragvon Pressesprecherin » 12.10.2017, 18:06

VfB Stuttgart II - SV Waldhof Mannheim

Der SV Waldhof Mannheim trifft am Sonntag (14:00 Uhr) auf die Zweitvertretung des VfB Stuttgart.

Zuletzt kassierte Stuttgart eine Niederlage gegen den TSV Eintracht Stadtallendorf – die vierte Saisonpleite. Auf heimischem Terrain blieb Mannheim am vorigen Sonntag aufgrund der 0:1-Pleite gegen den 1. FC Saarbrücken ohne Punkte.

Der VfB II bekleidet mit 19 Zählern Tabellenposition acht.

Nach zwölf gespielten Runden zieren bereits 21 Punkte das Konto von Waldhof und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz. Der Gast tritt mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an.

Die Unterschiede im bisherigen Abschneiden beider Teams sind marginal. Im Tableau trennen die Teams gerade einmal zwei Punkte voneinander. Die Zuschauer dürfte ein wahres Offensivfeuerwerk erwarten, denn es treffen zwei der torgefährlichsten Mannschaften aufeinander. Sieben Siege und fünf Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des SV Waldhof Mannheim. Die Offensive des VfB Stuttgart II kommt torhungrig daher. Über zwei Treffer pro Match markiert der Gastgeber im Schnitt. Gemäß Tabellensituation und aktueller Form hat Mannheim die Favoritenrolle inne.

Quelle: Welt
Bild
Benutzeravatar
Pressesprecherin
 
Beiträge: 1005
Registriert: 04.01.2012, 01:30
Wohnort: Presseraum
Mitgliedsnummer: 0

Re: Presse,12.10.2017

Beitragvon Pressesprecherin » 12.10.2017, 18:15

Vorschau 9. Spieltag Landesliga Rhein-Neckar 2017/2018



sport-kurier. Nach dem 8. Spieltag heißt der neue Tabellenführer wie der alte, FC Victoria Bammental.

Dahinter sammelt sich ein breites Verfolgerfeld, das bis zum 7. Tabellenplatz reicht. In den nächsten Wochen wird sich zeigen, welche Mannschaften die Qualität haben und sich absetzen können. Ein richtiges Mittelfeld gibt es nicht, bereits ab dem 8. Tabellenplatz gilt es den Blick zunächst einmal nach unten zu richten. Gerade einmal 3 Punkte Differenz liegen zwischen dem Tabellenachten Spvgg. 06 Ketsch und dem Relegationsplatz 13.

Am Ende der Tabelle warten mit dem SV Rohrbach und dem TSV Michelfeld immer noch zwei Mannschaften auf den ersten Sieg der Saison.


TSV 1887 Wieblingen - VFL Kurpfalz Mannheim-Neckarau

Wieblingen hat sich durch den Sieg am letzten Spieltag ins vordere Tabellendrittel schieben können. Gelingt am Wochenende der erste Heimsieg der Saison, ist man nach durchwachsenem Saisonstart wieder im Rennen um die Aufstiegsplätze. Bei den Gästen kann man mit dem Remis zu Hause gegen St. Ilgen nicht zufrieden sein. Den Neckarauern ist an einem guten Tag immer eine Überraschung zuzutrauen, das gleiche gilt allerdings auch in die umgekehrte Richtung. Nur mit einem Sieg kann man sich ins gesicherte Mittelfeld der Tabelle schieben. Das Spiel beginnt am Sonntag, den 15.10.17 und steht unter der Leitung von Florian Kaltwasser. Unser Tipp: 2:0.


TSG Eintracht Plankstadt - SV Waldhof Mannheim 2

Nach der Niederlage am 8. Spieltag, hängt die TSG Eintracht Plankstadt weiterhin im unteren Tabellendrittel fest. Mit dem Heimspiel gegen die Reserve des Waldhofs, steht eine schwere Aufgabe bevor und man muss aufpassen in der Tabelle nicht weiter abzurutschen. Die Gäste stellen mit gerade mal 3 Gegentoren die beste Abwehr der Liga und wollen mit einem Dreier die Tabellenspitze attackieren. Die Waldhöfer sind zudem als einzige Mannschaft der Liga in dieser Saison noch ungeschlagen. Spielbeginn ist am Sonntag, den 15.10.17 um 15 Uhr. Schiedsrichter ist Ali Al-Zein. Unser Tipp: 1:4.



Spvgg 06 Ketsch - SV Rohrbach/S

Für Ketsch geht es darum die Niederlage der Vorwoche gegen Ligaprimus Bammental vergessen zu lassen und den Blick nach vorne zu richten. Am Wochenende wartet mit dem SV Rohrbach/S. eine machbare Aufgabe, die allerdings auch erst einmal gelöst werden muss. Die Gäste sind nach wie vor ohne Sieg in der laufenden Saison und stecken tief im Keller der Tabelle. Gegen Mitaufsteiger Ketsch soll es am Wochenende mit dem ersten Dreier klappen und angesichts der prekären Tabellensituation ist das auch dringend nötig. Anpfiff der Begegnung ist am Sonntag, den 15.10.17 um 15 Uhr, Schiedsrichter ist Tim Stürmer. Unser Tipp: 2:0.


FC St. Ilgen - FC Türkspor Mannheim

Nachdem man in der Vorwoche in Neckarau einen Punkt mitnehmen konnte, empfängt der FC St. Ilgen, zum Beginn des 9. Spieltags, den FC Türkspor Mannheim. Nur wenn der erste Heimsieg der Saison gelingen würde, könnte St. Ilgen sich etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Der FC Türkspor, der in seinen bisherigen 2 Auswärtspartien auch erst einen Punkt gewinnen konnte, steht auf einem starken 5. Tabellenplatz. Mit einem Sieg am Wochenende kann man den Anschluss nach ganz oben herstellen. Anpfiff des Spiels ist am Freitag, den 13.10.17 um 19.30 Uhr, geleitet wird die Partie von Selina Menzel. Unser Tipp: 1:2.


ASC Neuenheim - FC Victoria Bammental

Der ASC Neuenheim befindet sich im Abstiegskampf und ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt gastiert der Tabellenführer aus Bammental auf dem Fussballcampus in Heidelberg. Neuenheim ist seit nunmehr 5 Spielen ohne Sieg und es ist zu befürchten, dass diese Serie auch nach dem 9. Spieltag Bestand hat. Ganz anders die Situation in Bammental. Die Gäste sind seit dem 2. Spieltag ungeschlagen und zeigen Woche für Woche eine beeindruckende Konstanz. Auch aus Neuenheim möchte man die Heimreise mit 3 Punkten im Gepäck antreten um die Führung in der Tabelle zu behaupten. Anpfiff ist am Sonntag, den 15.10.17 um 15 Uhr, Schiedsrichter ist Ridvan Sevim. Unser Tipp: 1:2.


TSV 1895 Michelfeld - 1.FC Mühlhausen

Die noch sieglosen Michelfelder erwarten zuhause den 1.FC Mühlhausen zum Abstiegskrimi. Es muss langsam mit dem ersten Sieg der Saison klappen, um nicht den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu verlieren. Das direkte Duell gegen Mühlhausen wäre dafür die ideale Gelegenheit. Die Gäste warten seit dem 3. Spieltag auf einen Punktgewinn und finden sich mitten in der Abwärtsspirale, die es schleunigst zu verlassen gilt. Am Wochenende muss für beide Mannschaften demnach unbedingt ein Sieg her. Ob das für einen Kampf mit offenem Visier oder zu einem verkrampften Spiel führt, bleibt abzuwarten. Die Partie findet am Sonntag, den 15.10.17 um 15 Uhr statt und wird von Dennis Boyette geleitet. Unser Tipp: 1:1.


ASV/DJK Eppelheim - VFB St. Leon

Nachdem man vergangene Woche spielfrei war, hat Eppelheim den 2. Tabellenplatz verloren und steht am Wochenende vor einer kniffligen Aufgabe gegen den VfB St. Leon. Mit einem Sieg könnte man die Konkurrenz auf Distanz halten und den Druck auf die ersten Zwei der Tabelle hoch halten. Allerdings sind die Gäste seit mittlerweile 4 Spielen ungeschlagen und haben sich in der Tabelle etwas nach oben gemausert. Gelingt ein Auswärtserfolg, wäre man punktgleich mit Eppelheim und hätte wieder Kontakt nach oben. Das Spiel findet am Sonntag, den 15.10.17 um 15 Uhr statt und wird von Schiedsrichter Ludwig Schilling geleitet. Unser Tipp: 2:2.

Quelle: Sportkurier Mannheim
Bild
Benutzeravatar
Pressesprecherin
 
Beiträge: 1005
Registriert: 04.01.2012, 01:30
Wohnort: Presseraum
Mitgliedsnummer: 0

Re: Presse,12.10.2017

Beitragvon Pressesprecherin » 12.10.2017, 19:38

Di Gregorio nur Bankdrücker
Mittelfeld-Motor im Wartestand


Mannheim-Waldhof – Die Fans fordern ihn, Trainer Gerd Dais ignoriert ihn. MANNHEIM24 hat die aktuelle Situation von Waldhof-Mittelfeldspieler Daniel di Gregorio näher beleuchtet:

Daniel di Gregorio (26) musste sich in den vergangenen Monaten häufig gedulden.

Hinter dem Mittelfeldspieler liegt die wohl schwierigste Zeit seiner Karriere. Am 17. Mai 2016 hat sich di Gregorio im Training einen Kreuzbandriss zugezogen, der ihn über ein halbes Jahr außer Gefecht gesetzt hat. Wenn man bedenkt, dass sich di Gregorio an der Seite von Hanno Balitsch einen Stammplatz erkämpft hat und zu den wichtigen Stützen in der Meister-Saison zählte, ist diese Zwangspause rückblickend natürlich besonders bitter gewesen.

Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Mein SV Waldhof“ und verpasse keine Nachricht über den SVW

Als sich der 26-Jährige gerade langsam zurückgekämpft hat, folgt der nächste Rückschlag. Gleich zu Beginn des Winter-Trainingslagers in der Türkei hat sich der Waldhöfer erneut verletzt und musste wieder einige Wochen aussetzen.

Inzwischen gehört der gebürtige Offenbacher wieder regelmäßig zum Kader, die Rückkehr in die Startelf gestaltet sich aber schwierig. Auch wenn es zuletzt vor allem im Spielaufbau viel Luft nach oben gibt, vertraut Waldhof-Coach Gerd Dais der Doppel-Sechs um Neuzugang Dorian Diring und Lukas Kiefer.

„Man muss bei ihm die weitere Entwicklung sehen. Wenn er in der Verfassung wie vor zwei Jahren ist, bräuchte man sich keine Gedanken machen“, sagt Dais Ende August. Inzwischen hat sich die Situation nicht wirklich verändert.

Für mehr als vier Kurzeinsätze hat es bisher noch nicht gereicht. Selbst im Pokal-Achtelfinale gegen Fortuna Heddesheim ist di Gregorio erst zwei Minuten vor dem Ende eingewechselt worden. In den vergangenen beiden Liga-Spielen gegen Stadtallendorf und Saarbrücken hat der Deutsch-Italiener sogar 90 Minuten auf der Bank geschmort.

Keine Frage, nur Dais selbst kann aufgrund der Trainingseindrücke beurteilen, ob di Gregorio dem Team helfen kann und tatsächlich bereit für einen Startelf-Einsatz ist. Angesichts der spielerischen Armut, die derzeit im Mittelfeld herrscht, sollte der Waldhof-Trainer es aber in Erwägung ziehen, di Gregorio eine Chance von Anfang zu geben.

nwo

Quelle: Mannheim24
Bild
Benutzeravatar
Pressesprecherin
 
Beiträge: 1005
Registriert: 04.01.2012, 01:30
Wohnort: Presseraum
Mitgliedsnummer: 0

Re: Presse,12.10.2017

Beitragvon Pressesprecherin » 13.10.2017, 11:50

Ein echter Prüfstein für den Primus

A-JUNIOREN VERBANDSSTAFFEL SÜD FC Rottenburg – TSG Balingen (Sonntag, 13 Uhr). Makellos ist die Bilanz der Balinger U19 bislang in der Verbandsstaffel Süd mit fünf Siegen aus fünf Spielen. Doch nun wartet ein echter Prüfstein auf das Strähle-Team beim Tabellenvierten Rottenburg. Denn der FC hat mit vier Siegen und einer Niederlage ebenfalls einen guten Saisonstart hingelegt und ist zuhause noch ohne Punktverlust. TSG Young Boys Reutlingen – TSV Nusplingen (Sonntag, 10.30 Uhr). Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge wollen die Nusplinger A-Junioren zurück in die Erfolgsspur. Aber in Reutlingen wartet eine schwere Aufgabe auf das Team des Trainerduos Kenny Staiger/Kevin Alber. Denn die Young Boys vor allem zuhause eine Macht, wie sie bei den Siegen gegen Laupheim (5:2) und Rottenburg (6:1) eindrucksvoll demonstrierten. B-JUNIORINNEN OBERLIGA TSV Frommern – FFV Heidenheim (Samstag, 15.30 Uhr). Ihre erste Saisonniederlage mussten die Frommerner B-Juniorinnen zuletzt beim 0:4 in Löchgau hinnehmen. "Wir müssen daraus lernen, und im nächsten Spiel wieder angreifen", lautete das Fazit der beiden Trainerinnen Simone Mauch und Petra Linder. Doch mit Heidenheim wartet nun ein richtiges Kaliber auf die Schwarz-Gelben. Der FFV kassierte zuletzt beim 0:3 gegen Tettnang seine erste Saisonniederlage und wird bestrebt sein, die Scharte auszuwetzen. Doch Frommern will selbst in die Erfolgsspur zurück. So ist mit einer spannenden Partie zu rechnen. B-JUNIOREN OBERLIGA SV Waldhof Mannheim – TSG Balingen (Samstag, 14 Uhr).Mit dem 3:1 im Kellerduell gegen Nöttingen feierte die Balinger U17 ihren ersten Saisonsieg. Nachlegen, lautet deshalb die Devise. Doch nun muss das Schreiner-Team in Mannheim ran. An die Waldhöfer hat die TSG gute Erinnerungen; in der Vorsaison gab es einen 2:0-Auswärtserfolg. Auch diesmal scheint wieder etwas drin zu sein. B-JUNIOREN VERBANDSSTAFFEL SÜD TSG Balingen – VfB Bösingen (Samstag, 14.30 Uhr). Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge steht die Balinger U17 etwas unter Zugzwang. Gegen Bösingen peilen die Schuster-Jungs ihren dritten Saisonsieg an. Doch der VfB, der zuletzt Ravensburg 5:1 schlug, wird sicher nicht kampflos geschlagen geben. C-JUNIOREN LANDESTAFFEL TSG Balingen – TSG Tübingen (Sonntag, 11 Uhr). Ungeschlagen stehen die Balinger C-Junioren an der Tabellenspitze. Die weiße Weste wahren will das Wolf-Team auch gegen Tübingen, das erst einen Sieg auf dem Konto hat. Mit einer konzentrierten Leistung erscheint dies möglich.

Quelle: Schwarzwälder Bote
Bild
Benutzeravatar
Pressesprecherin
 
Beiträge: 1005
Registriert: 04.01.2012, 01:30
Wohnort: Presseraum
Mitgliedsnummer: 0


Zurück zu Pressemitteilungen - Nur Artikel



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Wechselgesang und 16 Gäste